Bauer: Zusammenarbeit zwischen Regionen muss forciert werden

Wien (SK) "Im Zuge der Erweiterung der Europäischen Union müssen wir die Zusammenarbeit zwischen den Regionen weiter forcieren - mit der Ratifizierung des Zusatzprotokolls zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen den Behörden der Regionen wird ein erster wichtiger Schritt gesetzt", erklärte SPÖ-Abgeordneter Hannes Bauer am Donnerstag im Nationalrat. Der Weg sei nun freigegeben, die Möglichkeit der regionalen Vernetzung und Zusammenarbeit auszubauen. Nicht ausschließlich grenznahe Regionen, sondern auch Regionen, die aus kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Gründen zusammenpassen, könnten nun gemeinsame Projekte leichter verwirklichen. Bauer: "Es geht um das Verstehen im Alltag und ein gemeinsames Erleben über Grenzen hinweg." ****

"Das Zusatzprotokoll bietet eine gute Gelegenheit mittels Institutionen und Behörden die Beziehungen zwischen Regionen zu verbessern", erklärte Bauer. Bisher habe es daran gemangelt, dass keine ausreichende rechtliche Grundlage für eine gedeihliche Zusammenarbeit vorhanden war - dies werde sich nun ändern. (Schluss) dp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0024