TRINKL: WENIG VERWUNDERT ÜBER FLUCHT STUHLPFARRERS

Konnte sich erdrückender Beweislast offenbar nur durch Flucht entziehen - "Rote Freunderlwirtschaft kam vor den Fall"

Wien, 23. Oktober 2003 (ÖVP-PK) "Wenig erstaunt" ist ÖVP-Abgeordneter Mag. Josef Trinkl über die Flucht von Lukas Stuhlpfarrer, der nach Medienberichten mit internationalem Haftbefehl gesucht wird. "Rote Freunderlwirtschaft kam vor den Fall", kommentierte Trinkl, der als Mitglied im Euroteam-Untersuchungsausschuss das Verhalten Stuhlpfarrers in den Ausschuss-Sitzungen genau mitverfolgen konnte. "Offenbar konnte sich Stuhlpfarrer der erdrückenden Beweislast nicht mehr anders als durch Flucht entziehen. Da kann auch die rote Freunderlwirtschaft nicht mehr helfen", so Trinkl heute, Donnerstag. ****

"Offensichtlich war der - von der Opposition so geschmähte -Euroteam-Untersuchungsausschuss doch mehr als gerechtfertigt", zieht Trinkl aus dem Verschwinden Stuhlpfarrers seine Schlüsse. "Kann man eine Flucht als Eingeständnis werten?" Stuhlpfarrer sei jedenfalls im Untersuchungsausschuss von Anfang an nicht kooperativ gewesen -"weil er ja zu Recht annehmen konnte, dass die SPÖ, in deren Dunstkreis er sich ja bewegte - ihm auch im eigenen Interesse Rückendeckung gab." In diesem Zusammenhang erinnerte Trinkl daran, dass Stuhlpfarrer sich in "roten Kreisen" bewegte und nannte unter anderem die Namen Viktor Klima, Alfred Gusenbauer und Hannes Jarolim.

"Rückblickend kann und muss man feststellen, dass "Karriere mit Lehre" auf Freunderlwirtschaft aufgebaut war und jenen Aufträge in Millionenhöhe zugeschanzt hat, die von vorneherein nie in der Lage waren, hier Produktives zu leisten", wertet Trinkl. "Keine Effekte, keine Ergebnisse, aber hohe Kosten zum Schaden der Republik - das ist das, was von Euroteam übrigblieb. Vor allem für die Jugend hat die ganze Sache nichts gebracht - natürlich mit Ausnahme jener, die im Dunstkreis von Euroteam tätig waren."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0019