Falschmeldung des Format

Keine Gehälter von Euro 12.000,-

Wien (OTS) - Das Finanzministerium korrigiert eine neuerliche Falschmeldung des Format. Die Leiterin des Reformteams, das für die Gesamtreform der Finanzverwaltung zuständig ist, erhält einen Bruttobezug von rund Euro 7.000.-. Falsch ist daher die Behauptung, dass Bundesminister Grasser Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern fast 12.000 Euro Gehalt zahlen würde.

In der von Format zitierten parlamentarischen Anfragebeantwortung von Anfang September werden Kosten für die Dienstleihe angesprochen, die pauschaliert sowohl den Urlaubszuschuss und die Weihnachtsremuneration, als unter anderem auch die Kommunalsteuer, Sozialversicherungsbeiträge, Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichsfonds und die Umsatzsteuer enthalten.

Das Finanzministerium weist daher die Meldung des Format als völlig unrichtig zurück.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Bergauer
Pressesprecherin
Bundesministerium für Finanzen
Tel. +43 (1) 514 33 - 1188
petra.bergauer@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001