Rinke: Pflegesituation im Land wird laufend verbessert

NÖ Grüne verunsichern mit ihren Aussagen die Menschen

St. Pölten (NÖI) - "Einmal mehr versuchen die NÖ Grünen mit ihren Aussagen älteren Menschen Angst zu machen. Gerade im Bereich der Pflege von Alten und Kranken wird seit Jahren hart an einer optimalen Versorgung für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher gearbeitet", stellt LAbg. Inge Rinke zu den Aussagen der Grünen Krismer klar.****

Um den steigenden Bedarf an Pflege abzudecken, wurden bereits im Schuljahr 2001/02 die Ausbildungsplätze um 39 % erhöht. Weiters wurden im Rahmen der von Landeshauptmann-Stellvertreterin Liese Prokop initiierten Pflegeoffensive rund 2000 Personen im Pflegebereich ausgebildet und höher qualifiziert. Durch die neu geschaffene "Implacement-Stifung Pflege" soll Arbeitslosen die Möglichkeit geboten werden, sich im Pflegebereich zu Diplomkrankenpflegerinnen und Pflegern oder Pflegehelferinnen und Pflegehelfern ausbilden zu lassen. Besonders Wiedereinsteigerinnen können von diesem Projekt profitieren", so Rinke.

Auch die Weiterqualifizierung der bereits in den NÖ Landespensionisten und Pflegeheimen Beschäftigten wird intensiv fortgesetzt. Derzeit befinden sich 150 Mitarbeiter in Ausbildung. Weitere 160 haben die Diplomausbildung bereits absolviert und arbeiten hervorragend in unseren Heimen, betont Rinke.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001