Zu Besuch bei Laska: Kinder protestieren gegen Schließung der Städtischen Büchereien

Die Plattform "Weiterlesen" setzte sich heute lautstark für die Erhaltung der Städtischen Büchereien ein.

Wien (Grüne) - Die Plattform "Weiterlesen" zur Erhaltung der Zweigstellen der Städtischen Büchereien in Rodaun und Mauer hat heute der Vizebürgermeisterin Grete Laska in einer aufsehenerregenden Aktion, bei der 70 Kinder beteiligt waren, ihren Protest bezüglich der Schließung der Büchereien kund getan. Ein 72 Meter langes Transparent bzw. "Lese-Stoff", der von Kindern beim Aktionstag der Plattform "Weiterlesen" am 27. September bemalt wurde, wurde unter lautem Protest durch das Rathaus getragen. Zudem wurden Unterschriften, die zur Erhaltung der Büchereien gesammelt wurden an SR Laska übergeben.

Die Plattform "Weiterlesen" besteht aus diversen Elternvereinen des 23. Bezirks, der Aktionsgruppe zur Erhaltung der Bücherei Mauer, der Initiative zur Erhaltung der Bücherei Rodaun und den Liesinger Grünen.

Infos: www.liesing.gruene.at/weiterlesen

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Grüner Klub im Rathaus
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001