Glawischnig: CD muss billiger werden

Grüner Entschließungsantrag zur steuerlichen Gleichstellung von Tonträger und Buch

Wien (OTS) "Es ist höchst an der Zeit, das Kulturgut CD mit dem Kulturgut Buch steuerlich gleichzustellen und die Mehrwertsteuer von Tonträgern auf 10% zu reduzieren" fordert Eva Glawischnig, Kultursprecherin und stellvertretende Bundessprecherin der Grünen. "Bei der Buchausgabe eines Stückes von Thomas Bernhard fallen 10% Mehrwertsteuer, ein Bernhard-CD-Hörbuch unterliegt einem 20%igen Mehrwertsteuersatz. Das ist eine offensichtliche Schieflage, die korrigiert werden muss," so die Kultursprecherin der Grünen. Ein diesbezüglicher Entschließungsantrag wurde von den Grünen bereits eingebracht. "Der Handel wird die Mehrwertsteuersenkung 1:1 an die KonsumentInnen weitergeben. Wir erwarten uns davon eine positive Stimulierung des Marktes und auch einen Rückgang der Musikpiraterie", meint Glawischnig.

Das europäische Parlament hat dieses Problem bereits erkannt. Hier hat sich eine breite Basis von BefürworterInnen einer steuerlichen Anpassung zugunsten von Tonträgern gebildet. "Wir ersuchen daher Finanzminister Grasser dringend, sich auf europäischer MinisterInnenebene (Ecofin) für die Umsetzung dieser Initiative einzusetzen", fordert Glawischnig abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001