ARBÖ: "Mach Dein Auto kältefit!"

Praktische Tipps zur Wintervorbereitung des Fahrzeuges

Wien (OTS) - Die "Wetterfrösche" prognostizieren ab Freitag auch
im Flachland Schneefall. Um das alljährliche Szenario - es beginnt zu schneien und auf Österreichs Straßen setzt Chaos ein - zu vermeiden, sollten verantwortungsvolle Lenker ihr Auto bereits jetzt darauf vorbereiten. Der ARBÖ verrät wie.

"Mach Dein Auto kältefit!" - von "A" wie Antibeschlagtuch bis "W" wie Winterreifen:

Um das Auto "kältefit" zu bekommen sollten folgende Punkte berücksichtigt werden:

  • Antibeschlagtuch ins Handschuhfach legen, um immer den "Durchblick" zu behalten.
  • Autodichtungen mit Glyzerin einschmieren - damit vermeiden sie, dass die Autotüren festfrieren.
  • Ladezustand der Batterie prüfen, Anschlüsse reinigen - damit sie auch bei Minusgraden ihren Wagen problemlos starten können.
  • Eiskratzer, Schneebesen und -schaufel griffbereit im Auto deponieren.
  • Enteisungsspray für Türschlösser in die Mantel- oder Jackentasche stecken.
  • Um eventuelle Feuchtigkeitsstau zwischen Fußmatte und Fahrzeugboden zu vermeiden, Zeitungen dazwischen legen - regelmäßig wechseln nicht vergessen!
  • Frostschutzmittel (bis mindestens -25 GradC) ins Kühlerwasser einfüllen.
  • Einen Spritzer Graphitpulver in die Fahrzeugschlösser sprühen, um zu verhinderen, dass diese zufrieren.
  • Schneeketten, passend zur Reifendimension, im Kofferraum deponieren.
  • Starterkabel griffbereit in den Kofferraum legen.
  • Winterreifen montieren (Profiltiefe vier bzw. fünf Millimeter). Sommerreifen sind auf nasser, glatter oder Schnee-Fahrbahn sehr schnell überfordert sind - das Bremsen kann verheerende Folgen haben. Vorsicht: Reifen können altern, dadurch verschlechtert sich die Bodenhaftung. Auch neue Pneus haben produktionsbedingt anfangs eine geringere Bodenhaftung - besonders auf nasser Fahrbahn. Vertrauen sie deshalb erst nach zirka 300 km den Hafteigenschaften der neuen Reifen.

ARBÖ-Pannendienst rund um die Uhr erreichbar

Als wichtigsten Pfeil im Köcher haben ARBÖ-Mitglieder die ARBÖ-Pannen-Notrufnummer 1-2-3 und die Gewissheit, dass kälteerprobte Profis auch bei Minusgraden rund um die Uhr erreichbar sind.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: ++43-1-891 21 / 244
presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001