AK-Test Fitnessstudios: Achtung beim Kleingedruckten!

Geschäftsbedingungen verstoßen oft gegen Konsumentenschutzgesetz

Wien (AK) - Gerade in den Herbst- und Wintermonaten werden Fitnessstudios nachgefragt. Daher haben die AK-Konsumentenschützer einmal die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Fitnesscentern geprüft: Konsumenten können unliebsame Überraschungen erleben, wenn sie das Kleingedruckte nicht lesen, warnt die AK. Konsumentenschutzbestimmungen werden zu wenig beachtet. Die AK hat die gesetzwidrigen Klauseln abgemahnt.

Die AK-Konsumentenschützer haben die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von sieben Fitnesscentern mit einem oder mehreren Standorten in ganz Österreich geprüft.

Die Ergebnisse: Das Kleingedruckte hat oft für KonsumentInnen unliebsame Überraschungen parat. Manche Unternehmen wollen sich beim Ort und Ausmaß ihrer angebotenen Leistungen nicht festlegen. Die Fitnessstudios könnten danach beliebig innerhalb der Stadt- oder Gemeindegrenzen verlegt werden, ohne dass den Kunden ein Kündigungsrecht zusteht, bemängeln die AK-Konsumentenschützer. So war in einem Fall das Fitnessstudio für einen Konsumenten zuerst zu Fuß erreichbar. Überraschend wurde es dann mehr als sieben Kilometer verlegt. Der Kunde sollte dennoch am Vertrag gebunden bleiben. Die AK wird in diesem Fall einen Musterprozess führen. Ebenso könnten auch die Öffnungszeiten jederzeit einseitig verändert werden.

Wer sich bindet und seinen Vertrag wegen unerwarteter Umstände vorzeitig kündigen muss, soll das bei manchen Studios nicht tun können. Die AK kritisiert, dass manche Verträge rechtswidrige Verlängerungsklauseln enthalten. Dass eine Verlängerung durch Stillschweigen eintritt, ist zwar möglich, aber nur dann, wenn das Unternehmen vor Ablauf der Frist nochmals ausdrücklich darauf hinweist. Dem Konsumenten muss danach ausreichend Zeit für die Kündigung bleiben. Anderslautende Vereinbarungen im Kleingedruckten sind ungültig, so die AK-Konsumentenschützer.

Tipps der AK-Konsumentenschützer
+ Nehmen Sie sich Zeit, und lesen Sie das Kleingedruckte genau durch. + Lassen Sie sich die Hausordnung aushändigen. Denn oft ist sie Vertragsbestandteil.
+ Vergleichen Sie die einzelnen Angebote.
+ Vereinbaren Sie ein Probemonat.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien
Doris Strecker
Kommunikation
Tel.: ( ++43-1) 501 65 2677
doris.strecker@akwien.at
http://www.akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001