euro adhoc: feratel media technologies AG / Quartals- und Halbjahresbilanzen / Gruppenumsatz und -ergebnis des ersten Quartals 2003/2004 im Rahmen der Erwartungen, Segment Medien erzielt Umsatzplus von 30 % (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Der Beginn des Geschäftsjahres 2003/2004 stand für uns ganz im Zeichen der nach wie vor verhaltenen Marktentwicklung, so Dr. Markus Schröcksnadel, Vorstandsvorsitzender der feratel media technologies AG. Der Umsatz reduzierte sich von 3,4 Mio. Euro im ersten Quartal des Vorjahres auf 2,7 Mio. Euro* im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres wobei dieser Umsatzrückgang primär auf den Wegfall des Ticketbereichs im Geschäftsfeld IRS zurückzuführen ist, der mit 31.1.2003 entkonsolidiert wurde. Im Bereich Medien konnte aufgrund der guten Entwicklung der Vermarktung der TW1-Sendezeiten ein Umsatzplus von 30 % erzielt werden.

"Das Konzern-EBITDA lag bei minus 545 TEuro, das EBT bei minus 991 TEuro. Festzuhalten ist hier wiederum, dass im Segment Telekommunikation der Großteil der Umsätze auf die zweite Hälfte des Geschäftsjahres entfällt, sich die Fixkosten jedoch gleichmäßig auf das Gesamtjahr verteilen, erklärt Schröcksnadel weiter. Der Schwerpunkt des Ergebnisbeitrages aus dem Bereich Telekommunikation werde daher - so wie bereits in den vergangenen Jahren - erst in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres verbucht.

Highlights des ersten Quartals
Seit Anfang Juli 2003 präsentiert feratel das Wetterpanoramafernsehen auch auf dem Baden-Württembergischen Sender BTV 4. Zudem konnte mit dem französischsprachigen Schweizer Sender TSR (Télévision Suisse Romande) eine Vereinbarung über ein neues Sendefenster getroffen werden, gestartet werden soll noch Ende dieses Jahres.

Im Bereich Informations- und Reservierungssysteme konnten die Destination Naturarena Kärnten, die Region Lienzer Dolomiten und der TVB Jochberg als neue Kunden gewonnen werden. Am Flughafen Berlin wird eine neue Gästeinformationsanlage ankommenden Gästen eine bequeme Zimmersuche rund um die Uhr ermöglichen.

Neben der Vermarktung der Sendezeiten des Spartenkanals TW1 entwickelte sich im Bereich Medien auch der Bereich NetPad positiv. Mit der Verwendung des tragbaren, kabellosen Internetterminals zur Abgabe von Wetten konnte eine Marktnische erfolgreich besetzt werden, die für das angelaufene Geschäftsjahr positive Impulse bringen wird.

Ausblick
Nach den Ereignissen des 11. September, SARS und dem Irakkonflikt zeigen sich die Experten der Welt-Tourismus-Organisation im Hinblick auf die kommenden Monate mehr als zuversichtlich und prognostizieren der Branche, dass sie kurz vor dem Wendepunkt stehe.

"Für die kommenden Monate erwarten wir ein zufrieden stellendes Wachstum in den Kernmärkten Österreich und der Schweiz. Die Marktlage in Deutschland dürfte weiterhin gedämpft sein. Ein Schwerpunkt wird daher auf der Erschließung neuer Märkte wie der französischsprachigen Schweiz im Bereich Telekommunikation und Bulgarien liegen", so Schröcksnadel.

Im Bereich Telekommunikation werde der Ausbau des Kameranetzwerkes weiter fortgesetzt und Kooperationen mit neuen Sendepartnern vorangetrieben. Im Bereich IRS werde eine ebenfalls gute Entwicklung beim Absatz der Infoterminals sowie der Realisierung weiterer Kundenkartenprojekte und internationaler Projekte erwartet. Im Bereich Medien werde der Schwerpunkt weiterhin auf der Vermarktung der Sendezeiten von TW1 liegen.

"Für das laufende Geschäftsjahr rechnen wir auch bei anhaltendem konjunkturellem Gegenwind damit, eine Ergebnisverbesserung zu erzielen. Wir werden weiterhin großes Augenmerk auf entsprechendes Kostenmanagement legen und sind durchwegs optimistisch, auch im laufenden Geschäftjahr unsere Marktposition behaupten und stärken zu können. Aus heutiger Sicht wird auch für das Geschäftsjahr 2003/2004 die Ausschüttung einer Dividende angestrebt, meint Schröcksnadel abschließend.

* Der für den Zeitraum 1. Mai bis 31. Juli 2003 vorliegende Quartalsabschluss der börsennotierten E-Tourismus- und Mediengruppe feratel media technologies AG wurde aus Kosten- und Praktikabilitätsgründen gemäß den Vorschriften des österreichischen HGB erstellt, weshalb eine unmittelbare Vergleichbarkeit der angegebenen Werte mit den Vergleichswerten des Vorjahres nach IAS nicht gegeben ist.

Zahlen aus der Gewinn- und Verlustrechnung (in TEUR) 1. Quartal 2003/2004 1. Quartal 2002/2003 öHGB IAS Umsatz 2.655,6 3.446,9 Betriebsleistung 2.844,8 3.718,9 EBITDA -545,3 -193,6 EBT -991,1 -787,9

~

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Ad-hoc-Mitteilung euro adhoc 23.10.2003
---------------------------------------------------------------------

Emittent: feratel media technologies AG
Maria-Theresien-Straße 8
AT-6020 Innsbruck
Tel: +43(0)512 7280
FAX: +43(0)512 7280 80
Email: evelyn.geiger@feratel.com
WWW: www.feratel.com
ISIN: AT0000737804
WKN: 073780
Indizes: Standard Market Auction
Börsen: Amtlicher Markt Wiener Börse AG; Freiverkehr Berliner
Wertpapierbörse, Bayerische Börse, Baden-Württembergische
Wertpapierbörse, Frankfurter Wertpapierbörse
Branche: Tourismus & Freizeit
Sprache: Deutsch

Mag. Martin Fritsch
Tel: +43(0)512 7280
FAX: +43(0)512 7280 80
Email: evelyn.geiger@feratel.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001