Fempowerment stärkt und qualifiziert: Eine erste erfolgreiche Bilanz

Wien (OTS) - Fempowerment stärkt niedrig qualifizierte Frauen in Wien. Nach den ersten Fempowerment-Durchgängen starten rund 33 Frauen in Lehre, Beruf oder einer weiteren höher qualifizierenden Ausbildung durch. Fempowerment zieht eine erste erfolgreiche Bilanz über das 26-wöchige, kostenlose EQUAL-Programm.

In Fempowerment arbeiten erstmals einschlägig erfahrene Wiener Bildungseinrichtungen wie das abzwien, das bfi Wien, die Berater, ibis acam zusammen, um ihre Kompetenzen zu bündeln und Synergieeffekte zu nutzen. Fempowerment selbst ist eine Entwicklungspartnerschaft (EP) der europäischen Gemeinschaftsinitiative EQUAL, inhaltlich koordiniert vom abzwien und unter finanzieller Verantwortung der waff - Programm Management GmbH, einem Tochterunternehmen des waff - Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds.

Die ersten Ergebnisse: 83 % der Fempowerment-Frauen haben ihr Berufsziel gefunden

Von insgesamt vierzig haben 33 Frauen (rund 83 %) Fempowerment mit einem ausformulierten Karriereplan abgeschlossen. Vier Frauen beginnen nun eine weiterführende Ausbildung, sechs haben einen fixen Arbeitsplatz und vier junge Frauen haben eine Lehrstelle gefunden.

Nur sieben Frauen haben aufgrund einer Arbeitsaufnahme bzw. einem anderen Ausbildungsweg das Fempowerment-Kursprogramm vorzeitig abgebrochen.

Fempowerment richtet sich vor allem an Frauen, die am Arbeitsmarkt besonders benachteiligt sind: In den ersten beiden Durchgängen hatten 28 % der Frauen höchstens einen Pflichtschul- bzw. Lehrabschluss vorzuweisen. 37 % hatten ihre Schul- bzw. Berufsausbildung abgebrochen. 23 % verfügten über eine am Arbeitsmarkt nicht mehr verwertbare Erstausbildung und lediglich 12 % konnten auf eine abgeschlossene Schulausbildung verweisen.

Drei Fempowerment-Frauen hatten bereits während der Kursdauer eine fixe Zusage auf einen Arbeitsplatz. "Für mich zeigt das, dass die UnternehmerInnen die Qualifizierung und Stärkung der Frauen schätzen und ihnen dann auch gerne eine Chance geben," bestätigt Sabine Gall, Mitarbeiterin für Unternehmenskontakte bei Fempowerment und Mitarbeiterin des abzwien die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Fempowerment, den Kursteilnehmerinnen und den kooperierenden Unternehmen.

Die Inhalte: Stärkung, Basisqualifizierung, Internetplattform und e-Learning

Fempowerment bietet in zwei getrennten Durchgängen je 20 Frauen ab 22 Jahren und je 20 jungen Frauen von 15 bis 21 Jahren eine 26-wöchige Qualifizierung für den Arbeitsmarkt. Die Frauen werden darüber hinaus kontinuierlich in ihrer persönlichen Handlungskompetenz und Selbsthilfe gestärkt. "Viele von uns sind in diesen Kurs gekommen und haben begonnen wieder zu leben. Auch ich bin wieder ich geworden," mit diesen Worten beschrieb eine Kursteilnehmerin die Stärkung - das Empowerment - der Frauen im Rahmen des Projektes Fempowerment.

"Ein sehr wichtiges Erfolgskriterium ist, dass die Frauen nach den 26 Wochen wissen, welche weiteren Qualifizierungs- oder Jobpläne sie haben. Damit ist für uns das Fempowerment begleitende und bestimmende Empowerment-Modul aufgegangen," betont Sabine Strobl, Projektleiterin von Fempowerment und Mitarbeiterin des abzwien.

Fempowerment informiert über aktuelle Entwicklungen am Arbeitsmarkt und über die zunehmende Bedeutung der atypischen Beschäftigung. Bei ibis acam erfahren und gestalten die Frauen, wie die Erstellung einer Internetplattform in der Praxis funktioniert. Bei die Berater bilden sich niedrig qualifizierte Frauen erstmals mittels e-Learning weiter. Im bfi Wien erfahren die Frauen und Mädchen u.a. mehr über die Themen Selbstpräsentation, Konflikt- und Zeitmanagement und füllen ihre Bildungslücken in Deutsch, Englisch und Mathematik auf. Schnuppertage und ein Unternehmenspraktikum -organisiert und betreut durch das abzwien - ergänzen Fempowerment.

Der nächste 26-wöchige Kurs für Frauen ab 22 Jahren beginnt am 3. November 2003. Der Kurs ist bereits vollständig ausgebucht. Der Kurs für Frauen von 15 bis 21 Jahren startet am 12. Jänner 2004. Für diesen Kurs sind derzeit noch freie Plätze vorhanden.

Weitere Informationen zum Projekt unter www.fempowerment.at

Weitere Informationen zu den Angeboten der umsetzenden Bildungsinstitute:
www.abzwien.at , www.bfi-wien.or.at , www.die-berater.com , www.ibisacam.com

Kursanmeldung
Tel. 01 812 48 66 12 oder 16
anmeldung@fempowerment.at

Inhaltliche Koordinatorin
Sabine Strobl
Tel. 0699 1 888 50 82
sabine.strobl@abzwien.at

Finanzielle Verantwortung
waff - Programm Management GmbH
operative und strategische EntwicklungspartnerInnen:

abzwien, bfi Wien, die Berater, ibis acam, abzwien.akademie

strategische EntwicklungspartnerInnen:
AK Wien, MA 57 - Frauenbüro, ÖGB, Verein Wiener Kinderdrehscheibe,

waff - Programm Management GmbH, waff - Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds, Wirtschaftskammer Wien

Fempowerment ist eine Entwicklungspartnerschaft (EP) der europäischen Gemeinschaftsinitiative EQUAL, inhaltlich koordiniert vom abzwien und unter finanzieller Verantwortung der waff - Programm Management GmbH, einem Tochterunternehmen des waff - Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds.

Das Projekt wird zu je 50 % aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des österreichischen Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit gefördert.

Rückfragen & Kontakt:

abzwien.Chancen für Frauen - Chancen der Wirtschaft
Sabine Strobl
Tel. 0699 1 888 50 80
pr@abzwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEM0001