Bleckmann: ÖVP wird "grünes Wunder" erleben

Geringe Erfolgschancen für schwarz-grünes Experiment in Oberösterreich

Wien, 2003-10-20 (fpd) - "Skeptisch und kritisch" betrachtet FPÖ-Generalsekretärin Magda Bleckmann die schwarz-grüne Regierungsbildung in Oberösterreich. Beim derzeitigen Programm der Grünen sei ein Scheitern so gut wie vorprogrammiert. "In spätestens ein bis zwei Jahren werde das links-konservative Experiment daher mit großer Wahrscheinlichkeit beendet sein". Dann würde die ÖVP von der Realität und die Grünen von ihren Linkschaoten eingeholt werden. ****

Dass die ÖVP damit einen Testballon steigen lasse wolle, sei klar, meinte Bleckmann. Konkrete Auswirkungen auf bundespolitischer Ebene erwartet die FPÖ-Generalsekretärin davon jedoch nicht. Denn mit einer Partei wie den Grünen, die wirtschaftspolitisch mit marxistischen Ideen liebäugeln und gleichzeitig unbeschränkte Zuwanderung oder Drogenfreigabe fordern, sei langfristig kein Staat zu machen. Die gescheiterten Regierungsverhandlungen auf Bundesebene und ein Blick nach Deutschland hätte der oberösterreichischen ÖVP eigentlich Warnung genug sein sollen, so Bleckmann abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0002