ÖAMTC: LKW durchbrach Mittelleitschiene auf der A 21

Unfallursache vorerst ungeklärt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich laut ÖAMTC-Informationszentrale am Dienstagnachmittag kurz nach 15:30 Uhr auf der A 21, Wiener Außenring Autobahn, bei Hinterbrühl. Ein LKW war in Richtung Westen unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern kam und daraufhin die Mittelleitschiene durchbrach. Das Fahrzeug kam auf der zweiten Fahrspur in Fahrtrichtung Knoten Vösendorf zum Stehen. Verkehrsbehinderungen in beiden Fahrtrichtungen waren die Folge. Über den Zustand des LKW-Lenkers gab es vorerst keine Informationen.

(Fortsetz. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ob

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0003