Werke von Hubert Wilfan kommen nach Hause

Skulpturen und Reliefs des geborenen Feldkirchners sollen in Klagenfurter Fachhochschule ausgestellt werden

Klagenfurt (LPD) - Eine Dauerausstellung mit den Werken des in
Wien lebenden Bildhauers Hubert Wilfan soll in Kärnten entstehen. Das teilte heute, Dienstag, Kulturreferent Landeshauptmann Jörg Haider im Anschluss an die Regierungssitzung mit. In einem Stiftungsvertrag sei vereinbart worden, dass rund 40 Skulpturen sowie einige Reliefs des geborenen Feldkirchners in den Räumlichkeiten der Fachhochschule für Medizinische Informationstechnik in Klagenfurt ausgestellt werden sollen.

Wilfan sei sehr erfreut über diese Möglichkeit, mit seinen Werken nach Hause zurück zu kommen, meinte der Kulturreferent, der diese Aktion mit dem Bildhauer bereits während dessen Kärntenbesuch im August d.J. besprochen habe.

Der heute 81jährige Künstler studierte Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Professor Fritz Wotruba. Er ist Ehrenmitglied des Wiener Künstlerhauses, bekam 1983 die Ehrenmedaille der Stadt Wien und 1992 den "Goldenen Lorbeer" des Wiener Künstlerhauses. Er schuf u.a. Bronzebüsten bekannter Persönlichkeiten wie Leonard Bernstein, Marc Chagall, Oskar Werner und Bruno Kreisky.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003