FH Technikum Kärnten veranstaltet 5. Tagung Pflegewissenschaften

Feldkirchen (OTS) - Die Fachhochschule Technikum Kärnten veranstaltet am 23. und 24.Oktober 2003 die 5. Tagung Pflegewissenschaften unter dem Motto "Gesundheits- und Pflegemanagement - Einblicke in Organisationen". Internationale Referent/innen vermitteln den über 250 Teilnehmer/innen aus der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheitsverwaltung und Bildungseinrichtungen neueste Erkenntnisse aus Pflegewissenschaft und Gesundheitsökonomie. "Manager gehören zu den Berufsgruppen mit dem höchsten Gesundheitsrisiko", stellt Prof. Ilsabe Sachs, Referentin der Fachhochschule Neubrandenburg fest. Die Ursachen für den Gesundheitszustand von Führungskräften liegen sowohl in den Rahmenbedingungen der Arbeits- und Lebenssituation als auch dem eigenen Gesundheitsverhalten der Manager. Interventionsmaßnahmen für Manager im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung müssen daher entwickelt werden, da sie als Vorgesetzte eine besondere Vorbildfunktion haben. Weitere Themenschwerpunkte, der in der Diakonie Waiern/Feldkirchen stattfindenden Tagung, sind Fragen der Führung in Krankenanstalten, Qualitäts- und Entlassungsmanagement sowie Ausbildung in Pflegeberufen.

FH Studiengang "Gesundheits- und Pflegemanagement"

"Dieser Studiengang ist eine attraktive Erweiterung des Bildungsangebotes an der Fachhochschule Technikum Kärnten und öffnet eine - vor allem Frauen betreffende - Bildungssackgasse in den unterschiedlichen Gesundheits- und Pflegeberufen", erklärt Studiengangsleiter Dr. Herbert Janig. Die Ausbildung, der ein neues Berufsbild zugrunde liegt, wurde in enger Zusammenarbeit mit Experten aus den Gesundheitsberufen entwickelt und gibt eine Antwort auf die aktuellen Erfordernisse im Gesundheits- und Pflegebereich. Je nach beruflicher Vorerfahrung sind die Absolventen/innen qualifiziert, Leitungsfunktionen in stationären oder ambulanten Gesundheitseinrichtungen wahrzunehmen. So berechtigt das Studium -nach absolvierter Ausbildung in allgemeiner Gesundheits- und Krankenpflege - auch zur Leitung des Pflegedienstes an Krankenanstalten sowie an extra- und intramuralen Einrichtungen zur Betreuung pflegebedürftiger Menschen. Berufliche Perspektiven bieten sich aber auch in der Hauskrankenpflege, in Sozial- und Gesundheitssprengeln, in Einrichtungen der psychiatrischen und psychosozialen Versorgung, in Tageszentren oder als Experten/innen bei Sozialversicherungsträgern, in Non-Profit-Organisationen, Forschungseinrichtungen, Krankenhausbetriebsgesellschaften oder Präventionseinrichtungen.

Weitere Infos: http://www.fh-kaernten.at

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartner für den Studiengang
"Gesundheits- und Pflegemanagement"

Dr. Herbert Janig
Studiengangsleiter
Tel.: +43 (0)4276/ 90500-0
h.janig@fh-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007