"Brutale Neugier" - Walter Henisch im Wien Museum

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Brutale Neugier" zeigt das Wien
Museum Karlsplatz im Atrium vom 30. Oktober 2003 bis 6. Jänner 2004 eine Ausstellung über den Kriegs- und Pressefotografen Walter Henisch ( 1913 - 1975). Henisch fotografierte im Zweiten Weltkrieg für die Deutsche Wehrmacht, in den Nachkriegsjahren zunächst für die von den sowjetischen Behörden herausgegebene "Welt-Illustrierte" und ab 1954 für die Arbeiter-Zeitung. In allen politischen Systemen lieferte der die "richtigen" Bilder. Stets sei es ihm darum gegangen, jenseits von ideologischen Kategorien Ereignisse, Motive fotografisch perfekt festzuhalten - so Walter Henisch gegenüber seinem Sohn Peter Hanisch, der das Leben des Vaters in dem Roman "Die kleine Figur meines Vaters" aufzeichnete.

Die Ausstellung im Wien Museum Karlsplatz befasst sich im Zusammenhang mit Walter Henisch auch mit der Frage, wie propagandistische Medienbilder entstehen und wie professionelle Bildreporter ihr Metier definieren. Grundlage der Schau sind hinterlassene Alben und Fotostöße von Walter Henisch sowie der Henisch-Bestand im ehemaligen AZ-Archiv. Die Ausstellung ist Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Allgemeine Informationen:

o http://www.wienmuseum.at/ (Schluss) gab

Geehrte Redaktion!

o Bitte merken Sie folgende Termine vor: Pressegespräch zur Ausstellung: Mittwoch, 29. Oktober, 10 Uhr Abenderöffnung: Mittwoch, 29. Oktober, 18 Uhr Zur Ausstellungseröffnung liest Peter Henisch aus seinem Roman "Die kleine Figur meines Vaters" Ausstellungsort: Wien Museum Karlsplatz, 1040 Wien, Karlsplatz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004