Altenrheinausbau: Spielräume durch Vereinbarung definiert

LH Sausgruber: Tageslärmkorsett muss eingehalten werden

Bregenz/Altenrhein (VLK) – Zu den Ausbauplänen des
Flughafens Altenrhein stellt Landeshauptmann Herbert
Sausgruber fest, dass die Spielräume für eine
Weiterentwicklung des Flughafens Altenrhein durch die
Vereinbarung zwischen Österreich und der Schweiz definiert
sind. Er erinnert dabei auch daran, dass der Betrieb des
grenznahen Flughafens nur aufgrund dieser Zustimmung
Österreichs – in Form eines Staatsvertrages – möglich
wurde. Besonderen Wert legt Sausgruber dabei auf die
Einhaltung des – im Vertrag festgelegten -
Tageslärmkorsetts. ****

Unbestritten ist die Bedeutung von Altenrhein für die Standortattraktivität der Bodenseeregion, so Sausgruber.
Kürzlich besuchte in diesem Zusammenhang auch der Besitzer
des Flughafens Altenrhein, Rinse Strikwerda und Robinson
Boy, Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Auch im Rahmen
dieses Gespräches legte der Landeshauptmann die Position
des Landes dar.
(tm/wm/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006