Einhundertausendster Besucher der NÖ Landesausstellung

Erwartungen erfüllt

Reichenau (NLK) - Die NÖ Landesausstellung in Reichenau "Theaterwelt - Welttheater. Tradition und Moderne um 1900" zieht auf Grund des hohen inhaltlichen und gestalterischen Qualitätsanspruchs tausende Kulturinteressierte an. Heute konnte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Badnerin Doris Dörfler und ihren Sohn David als Einhunderttausendsten Besucher begrüßen.

"Mit den Landesausstellungen gelingt es Niederösterreich, die Regionen in ein öffentliches Schaufenster zu stellen", sagte Pröll. Die Ausstellung in Reichenau ermögliche einen Blick in die Vergangenheit und schärfe gleichzeitig das Bewusstsein für die Zukunft. Die Risikobereitschaft und das deutliche Bekenntnis zu einer modernen Ausstellungsgestaltung sowie die inhaltlich anspruchsvolle Auseinandersetzung mit dem Thema "Theaterwelt - Welttheater" sei mit zahlreichen interessierten Gästen belohnt worden. Viele der einhunderttausend Besucher hätten auch das vielfältige und dichte Zusatzangebot an Begleitveranstaltungen in Reichenau genützt.

"Der Veranstaltungssektor ist in den letzten Jahren um ein Vielfaches dichter geworden und das kulturinteressierte Publikum wird gerade in Niederösterreich auch in den Regionen bestens bedienst und intensiv umworben", erklärte Pröll. Der heurigen NÖ Landesausstellung sei das Kunststück gelungen, trotzdem breite Bevölkerungsschichten zu erreichen.

Die Landesausstellung im revitalisierten Schloss Reichenau zeigt 1.200 kostbare Exponate aus ganz Europa, die zum Teil erstmals in Österreich zu sehen sind. Anhand von Bildern, Kostümen, Bühnenmodellen und Zeichnungen wird die Zeit von Autoren wie Arthur Schnitzler, Hugo von Hofmansthal und Hermann Bahr wieder lebendig.

Nähere Informationen: NÖ Landesausstellung, Tel.: 02666/52215,
http://www.noe-landesausstellung.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0008