Deutsch: Neue Flächenwidmung für die Liesinger Brauereigründe

Schlangenförmige Wohnbebauung, Büros und Infrastruktur

Wien (SPW-K) - Das Bezirkszentrum von Liesing soll schon bald optisch und strukturell aufgewertet werden: Im heutigen Gemeinderatsausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr wurde ein neuer Flächenwidmungs- und Bebauungsplan für das 10,3 Hektar große Gebiet der ehemaligen Liesinger Brauereigründe beschlossen. "Das Projekt der Architektengruppe COOP-Himmelb(l)au ist aus einem städtebaulichen Wettbewerb hervor gegangen und sieht eine Bebauung mit 600 Wohnungen und Infrastruktureinrichtungen vor", berichtet der Liesinger Gemeinderat Christian Deutsch. ****

Konkret ist eine Bebauung an der Breitenfurter Straße mit Gewerbe-und Dienstleistungsbereichen sowie ein Einkaufszentrum zur Verbesserung der Nahversorgung vorgesehen. "Der Großteil der Wohnungen wird in Form einer Schlange auf dem Areal errichtet, weitere Wohneinheiten werden entlang der Rudolf-Waisenhorngasse entstehen", so Deutsch. Diese "Schlange" - der geschwungene Hauptkörper des Projekts - wird nun gegenüber dem Erstentwurf 20 Meter vom Aquädukt der ersten Wiener Hochquellwasserleitung abgerückt, der Abstand des dreigeschossigen Aufsatzes soll 50 Meter zum Aquädukt betragen.

Aber auch an öffentlich zugänglichen Grünraum wurde bei der Widmung gedacht: Der 4,1 Hektar große Grünraum, der das gesamte Areal in Längsrichtung durchzieht - wird öffentlich zugänglich gemacht. "Dadurch entstehen neue Naherholungsflächen für die Bevölkerung", freut sich Deutsch. "An der höchstgelegenen Stelle wird eine öffentlich zugängliche Aussichtsterrasse errichtet." Verkehrstechnisch wird das Areal aus beiden Fahrtrichtungen von der Breitenfurter Straße her erschlossen: Zwei neue Kreuzungen zur Erschließung der Einkaufs,- Büro,- und Gewerbe- und Freizeiteinrichtungen im Osten und der Wohnungen in der Schlange im westlichen Bereich werden errichtet. "Eine weitere Erreichbarkeit wird durch die Rudolf-Waisenhorngasse gegeben sein: Hier sollen verkehrsberuhigende und verkehrsorganisatorische Maßnahmen gesetzt werden."

Ein neues Gesicht soll im Zuge der Projektrealisierung auch der Liesinger Platz bekommen: "Derzeit wird bereits mit der Errichtung der Park & Ride-Anlage und der Neugestaltung des Busbahnhofes der östliche Teil neu gestaltet - für den westlichen Teil, das Brauerei-Areal - wurde nun entsprechend dem vorliegenden überarbeiteten Projekt die neue Flächenwidmung beschlossen", so der Liesinger Gemeinderat. Für den Mittelteil ist die Umsetzung eines Gestaltungskonzeptes nach einem Wettbewerb der MA 19 (Architektur-und Stadtgestaltung) mit dem Ziel der Schaffung eines neuen attraktiven Bezirkszentrums vorgesehen." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Fax: (01) 4000-99-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001