VP-Klucsarits: Stadtpolizei zur Überwachung ortspolizeilicher Verordnungen!

Wien (VP-Klub): "Die einzige Garantie, die Wiener Gehsteige und Fußgängerzonen von Hundekot sauber zu halten, ist, neben der Schaffung entsprechender Gesetze, die Überwachung dieser Bestimmungen", betonte heute der Umweltsprecher der Wiener Volkspartei, LAbg. Rudolf Klucsarits. Aus dieser Erkenntnis heraus folgert er die Notwendigkeit zur Schaffung einer Stadtpolizei, die diese Aufgaben übernehmen müsste. Wenn man sich nicht dazu entschließt, bleiben alle gesetzlichen Bestimmungen zahnlos und bieten nicht einmal Alibilösungen an. Eine Überwachungstruppe, wie sie von der Volkspartei gefordert wird, soll neben der Überwachung der Gehsteigsauberkeit auch jene in Parkanlagen übernehmen. Denn auch die Sauberkeit der Wiener Parkanlagen lässt immer mehr zu wünschen übrig.

"Wir verzeichnen ein sinkendes Sauberkeitsbewusstsein bei Parkbenützern, aber auch einen zunehmender Vandalismus, der sich auf die Wiener Parkanlagen negativ auswirkt", kritisierte Klucsarits. Entsprechende Kontrolle durch die von der Volkspartei geforderten Stadtpolizisten, könnte dieser Entwicklung entgegensteuern. Bisher habe sich die Sp-Stadtregierung geweigert, konkrete Maßnahmen zum Schutz der Parkanlagen zu setzen. Diese Versäumnisse haben zu starker Kritik seitens der Bevölkerung geführt. Wenn man den bisherigen Kurs des Wegschauens beibehält, wird die Bürger-Unzufriedenheit mit der Sauberkeit im öffentlichen Raum zurecht steigen, betonte Klucsarits abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003