Prober: Solarförderung in NÖ ist wichtiger Beitrag zum Klimaschutz

In den vergangenen 10 Jahren wurden rund 21.000 Anlagen unterstützt

St. Pölten (NÖI) - Seit vielen Jahren profiliert sich das Land Niederösterreich als Umweltland Nummer eins. So wird bereits seit 1993 mit der NÖ Solarförderung ein wichtiger Beitrag zur Nutzung der Sonnenenergie im Haushalt geleistet. Insgesamt konnten bisher 21.000 Anlagen mit rund 35 Millionen Euro unterstützt werden. Mit diesen Mitteln wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch die regionale Wirtschaft gestärkt. Allein die heurigen Solarfördermittel haben ein Investitionsvolumen von rund 9 Millionen Euro ausgelöst, stellt LAbg. Sepp Prober fest.****

Mit der Solarförderung wird jeder Familie sowohl bei der Neuerrichtung einer Wohnung als auch beim nachträglichen Einbau ein einmaliger, nicht rückzahlbarer Zuschuss zuerkannt. Bei Solaranlagen zur Warmwasserbereitung beträgt die Förderung bis zu 1.500 Euro, bei Solaranlagen mit Warmwasserbereitung und Zusatzheizung bis zu 2.200 Euro. Zusätzlich fördert das Land auch die Errichtung von Photovoltaikanlagen und den Einbau von Wärmepumpenanlagen, so Prober.

Mit der Ökologisierung der Wohnbauförderung wurde erst im vergangenen Jahr ein weiterer wichtiger Schritt zur Senkung des Energieverbrauches und zur Verbesserung des Klimaschutzes gemacht. Wir in Niederösterreich werden diesen Weg einer umweltschonenden Politik weitergehen, um auch den kommenden Generationen ein lebenswertes zu Hause zu geben, betont der VP Abgeordnete.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003