Kultur der EU-Beitrittskandidaten: Ausstellung "Discovering Europe"

Innovative Partnerschaft des Außenministeriums mit europäischen Netzwerken

Wien (OTS) - Am 13. Oktober 2003 um 18.00 Uhr wird in der
Volkshalle des Wiener Rathauses die mehrsprachige Wanderausstellung "Discovering Europe: Enlargement - Culture - Citizens" präsentiert. Die Eröffnung findet in Kooperation mit der Wiener Stadt- und Landesbibliothek im Rahmen der Ausstellungseröffnung "Mittel.Punkte -Zeitgenössische Plakate aus Mittel- und Osteuropa, Malta und Zypern" statt.

"Discovering Europe: Enlargement - Culture - Citizens" ist ein grenzüberschreitendes Projekt, gefördert aus Mitteln des "PRINCE-Programms" der Europäischen Kommission. In einer innovativen Partnerschaft kooperiert die Kulturpolitische Sektion des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten mit der Europäischen Kommission unter Beteiligung von Info Point Europa (IPE), dem Euro Info Centre (EIC), der Union der Europäischen Föderalisten (UEF) und den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF).

Im Projektmittelpunkt steht die Wanderausstellung "Discovering Europe: Enlargement - Culture - Citizens", die das kulturelle Selbstverständnis der zehn Beitrittsländer darstellt und in mehreren Orten in den 15 Mitgliedsstaaten der Europäische Union gezeigt werden soll. Die Veranstaltungsreihe wird mit einer Veranstaltung im November 2004 in Wien abgeschlossen.

Die Ausstellung soll das Bewusstsein in der Bevölkerung für das erweiterte Europa stärken und Österreich als einen kulturellen Partner in der Mitte des neuen Europa darstellen.

Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt bis 30. Oktober 2003 zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
Dr. Waltraud Dennhardt-Herzog
Projektkoordinatorin "Discovering Europe"
Tel. 0501150.3642
Fax: 0501159.3642
Email: waltraud.dennhardt-herzog@bmaa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003