Scheele: Gesundheits-Angaben zu Lebensmitteln müssen belegbar sein

Vorschlag der EU-Kommission ist Balance zwischen Interessen der Verbraucher und Industrie

Wien (SK) "Der Vorschlag der EU-Kommission zur Verordnung über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben zu Lebensmitteln hat vor allem eine Stoßrichtung: Die Konsumenten sollen sicher sein, dass Angaben zu den Produkten, die sie kaufen, auch den Tatsachen entsprechen. Das Kommissions-Papier ist jedenfalls nicht gegen die Lebensmittelindustrie oder gegen die Werbewirtschaft gerichtet." Karin Scheele, SPÖ-Europaabgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Umwelt, Verbraucherschutz und Volksgesundheit betont, dass die zuweilen vorgebrachten Befürchtungen, wonach gut eingeführte Werbeslogans verboten werden sollen, nicht den Tatsachen entsprechen. ****

Anfang Oktober habe die Kommission ausdrücklich klar gestellt, dass Slogans wie "Red Bull verleiht Flügel", "Die zarteste Versuchung seit es Schokolade gibt" und sogar "So wertvoll wie ein kleines Steak" nicht von der Verordnung betroffen sind. Scheele: "Es handelt sich dabei weder um nährwert- noch um gesundheitsbezogene Angaben, sondern um Werbeaussagen, die auch künftig zulässig sein werden."

Richtig sei aber, dass unklare und nicht nachprüfbare Angaben zu Ernährung und Gesundheit verboten werden sollen. Dies gelte vor allem für unpräzise Aussagen wie "verbessert das Gedächtnis", "gut gegen Stress" oder "hält jung".

Darüber hinaus will die Kommission gesundheitsbezogene Aussagen nur dann zulassen, wenn sie wissenschaftlich fundiert und für die Verbraucher aussagekräftig sind. Scheele dazu: "Das ist für die Konsumenten ein echter Fortschritt, weil es ihnen die Sicherheit gibt, nicht durch irgendwelche frei erfundenen Behauptungen getäuscht zu werden. Es ist das gute Recht der Verbraucher, sich auf die Zuverlässigkeit von Angaben verlassen zu können!" (Schluss) se/mp/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016