Start für Kollektivvertragsverhandlungen in der Telekom Austria-Gruppe

Schwierige Gespräche erwartet

Wien (GPF/ÖGB). Unter den Vorgaben des Regierungsprogramms, das die vollständige Privatisierung der Telekom Austria anstrebt, werden schwierige Verhandlungen erwartet.++++

Verhandelt werden die Gehaltsansätze der Angestellten sowie die Bezüge der Beamten und flankierende Maßnahmen für rund 16.000 Beschäftigte des Telekom-Austria-Konzerns. Vertreter der Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten bei den Verhandlungen sind Erich Huhndorf, Michael Kolek, Walter Sumetsberger, Kurt Friedl.

ÖGB, 10. Oktober 2003 Nr. 817

15. ÖGB-Bundeskongress:
"Menschen sind unsere Stärke. Arbeit in einem sozialen Europa."
14. bis 17. Oktober 2003, Austria Center Vienna
Mehr unter www.oegb.at

Rückfragen & Kontakt:

Walter Sumetsberger
Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten
Biberstrasse 5
1010 Wien
Tel. 5125511

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004