Hauptverband: Einmalige Schäbigkeit von ÖVP und FPÖ

Machtmissbrauch von Schwarz-Blau nun endlich amtlich - Bleckmann leidet an Realitätsverlust

St. Pölten (SPI) - "Nun ist der unfassbare Machtmissbrauch den die Regierungsparteien seit der sogenannten Wende an den Tag legen endlich amtlich", so die Landesgeschäftsführerin der SPÖ NÖ LAbg. Karin Kadenbach. Der Bescheid des VfGH belege deutlich, dass sich sowohl ÖVP, als auch FPÖ keinen Deut um die bestehenden österreichischen Gesetze scheren, wenn es darum gehe eine erfolgreiche - allerdings politisch unliebsame -Person politisch aus dem Weg zu räumen. "Die Vorgangsweise um die Entfernung Sallmutters aus seiner Funktion sind in ihrer Schäbigkeit wohl einmalig in der Geschichte dieser Republik", meint die niederösterreichische Parteimanagerin. ****

"F-Generalsekretärin Bleckmann kann lediglich politischer Realitätsverlust attestiert werden, wenn sie nun in einem durchsichtigen Manöver versucht die geleistete Arbeit Sallmutters zu diskreditieren und das unfassbare Verhalten der Regierungsparteien schön zu reden", so Kadenbach abschließend. (Schluss) alu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Niederösterreich
Kommunikation
Alexander Lutz
Tel: 02742 - 2255 146
Mobil: 0664 - 532 93 54
alexander.lutz@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005