ÖBB braucht mehr Fahrgäste

Nach Intervention von ÖVP NRAbg. Klaus AUER macht der Morgenzug ÖBB EC 732 doch in St.Veit/Glan halt.

St.Veit (OTS) - Aufgrund der Intervention von NR Klaus AUER werden die ÖBB den Morgenzug ÖBB EC 732 doch in St.Veit/Glan anhalten und damit der Bevölkerung des Bezirkes diese wichtige Haltestelle weiterhin anbieten.

Zwar hat der St.Veiter Bürgermeister bereits vor zwei Wochen verkündet, dass dieser Zug ganz sicher wie gewohnt halten wird, doch hat die Kommunikationsstelle der ÖBB in Villach durch Ing. Posch nun folgendes mitgeteilt: "Vorbehaltlich der Feinabstimmung des neuen Fahrplanes, der mit 14. Dezember 2003 in Kraft tritt, dürfte der Stationsaufenthalt im Bahnhof St.Veit/Glan bis auf weiteres, trotz der wirtschaftlich ungünstigen Situation, bestehen bleiben. Auf Dauer kann dieser Zwischenstopp aber nur gewährleistet bleiben, wenn sich die Reisefrequenzen nachhaltig verbessern."

Nach einem persönlichen Gespräch mit Ing. Posch zeigt sich NR Auer zuversichtlich, räumte aber ein, dass langfristig nur jene Strategie zielführend sein kann, die viele Zwischenstopps bei möglichst rascher Verbindung bewerkstelligen kann. Als Vergleichsbeispiel nennt Auer die U-Bahn, deren Erfolg im gut ausgebauten Schienennetz, kurzen Intervall und rascher Verbindung liegt.

Auer wird sich auch in Zukunft für eine Erhöhung der Attraktivität und damit den Fortbestand der ÖBB Euro City Züge als sinnvolle alternative zum Individualverkehr und dem Binnenflug einsetzen. Ein Termin für weitere Gespräche zur Verbesserung der Verkehrssituation der Bevölkerung im ländlichen Raum wurde ebenso avisiert wie ein Treffen anlässlich der Präsentation einer neuen ÖBB-Entwicklungsoffensive.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikationsleitung
<mailto:kommunikation@oevpkaernten.or.at>
Tel +43 (0)463 5862 14
Fax +43 (0)463 5862 17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001