ALPHA Österreich: Programmvorschau vom 13. bis 17. Oktober

Wien (OTS) - ALPHA Österreich, das ORF-Programmfenster in
BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, hat von Montag, dem 13., bis Freitag, den 17. Oktober 2003, um 21.00 Uhr folgende Sendungen auf dem Programm:

Montag, 13. Oktober: "Notärzte - Jede Sekunde zählt"

Das Filmteam hat mehrere Notärzte bei ihren lebensrettenden Einsätzen per Hubschrauber und am Unfallort, in der Notaufnahme und beim operativen Eingriff begleitet. Die Ärzte werden laufend mit akuten, lebensbedrohlichen Situationen konfrontiert. Dennoch geben sie ihr Bestes. Eine Dokumentation von Michael Cencig.

Dienstag, 14. Oktober: "Herzenssachen - Europäischer Kardiologenkongress 2003"

Fast eine Woche lang hat sich in Wien alles ums Herz gedreht. Mit dem Kongress der Europäischen Kardiologenvereinigung findet die größte europäische Medizinertagung in Wien statt. Allein in Wien starben im Jahr 2000 9.400 Menschen. Diese Erkrankungen verursachen mehr als 56 Prozent aller Todesfälle, verglichen mit 23 Prozent Todesrate durch Krebs. Die Bundeshauptstadt hat in Sachen Kardiologie beachtliche Leistungen vorzuweisen. Wien ist führend bei der Entwicklung neuer, innovativer Techniken, hebt die Stadträtin für Gesundheits- und Spitalswesen, Prim. Dr. Elisabeth Pittermann, hervor. So sind endoskopische Eingriffe am Herzen, bei denen zur Dehnung der Gefäße Stents eingesetzt werden, keine Seltenheit mehr. Eine Dokumentation von Bernhard Hain.

Mittwoch, 15. Oktober: "Orientierung - Das ORF-Religionsmagazin in BR-alpha"

BR-Alpha-"Orientierung spezial" widmet sich in dieser Sendung besonders Johannes Paul II. und Mutter Teresa.

25 Jahre Papst: Erinnerungen an das "Drei-Päpste-Jahr" 1978

Nach einer Amtszeit von 15 Jahren starb am 6. August 1978 Papst Paul VI. Ihm folgte Johannes Paul I. Nach dessen raschem Tod nach 33 Tagen Pontifikat wurde der Pole Karol Wojtyla als Johannes Paul II. zum Papst gewählt.

25 Jahre Papst: Johannes Paul II. und seine Beziehung zu Österreich

Österreichs römisch-katholische Kirche und Papst Johannes Paul II.: Das Vierteljahrhundert-Pontifikat hat klarerweise auch die Geschicke der österreichischen katholischen Kirche mitbestimmt und -geprägt. Drei große Papstbesuche - 1983, 1988 und 1998 - sind in Erinnerung geblieben. Im Beitrag wird das komplexe Verhältnis des Papstes zur heimischen Kirche beleuchtet, fachkundig kommentiert und vom katholischen Publizisten Fritz Csoklich analysiert. Ein Beitrag von Barbara Krenn.

Vatikan: Jerzy Kluger - Papst "Lolek" und sein jüdischer Freund

"Jurek und Lolek" - es ist die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, die in Kindheitstagen ihren Anfang genommen hat und bis heute währt: die Freundschaft zwischen dem Juden Jerzy Kluger und Papst Johannes Paul II. Ein Beitrag von Georg Motylewicz.

Tropfen im Ozean - Erinnerungen an Mutter Teresa

Auf die Bemerkung, dass das, was sie tue, doch nur ein Tropfen im Ozean wäre, antwortete die zierliche Nonne aus Kalkutta: "Ja, doch um diesen Tropfen ist der Ozean reicher." Unermüdlich widmete Mutter Teresa ihr Leben den Ärmsten, pflegte Sterbende, ausgesetzte Babys und Leprakranke. In der Sendung "FeierAbend" zu Allerheiligen erinnert Bettina Schimak an die Frau aus Mazedonien, die in Indien zur Mutter Teresa werden sollte. Die von ihr gegründete Ordensgemeinschaft "Missionarinnen der Nächstenliebe" führt das Werk der Friedensnobelpreisträgerin fort. Ein Beitrag von Bettina Schimak und Rosemarie Pagani-Trautner.

Österreich: Sterben - "der wichtigste Termin Ihres Lebens?"

Einen "mobilen Hospizdienst" betreibt die Caritas in Wien und in einigen Bundesländern. Ziel dieser Einrichtung ist es, unheilbar kranken Menschen begleitend zur Seite zu stehen, sie zu Hause zu betreuen. Im Beitrag - anlässlich des Welt-Hospiztages (4. Oktober 2003) - werden die alltägliche Arbeit eines Diplomkrankenpflegers und der Alltag eines unheilbar kranken Patienten näher gebracht. Ein Beitrag von Bettina Schimak.

Donnerstag, 16. Oktober: Die ALPHA-Österreich-Sendung entfällt auf Grund einer Papst-Doku von BR-alpha

Freitag, 17. Oktober: "Klingendes Österreich: An der Dolomitenstraße - Vom Grödner Joch bis Sexten

Sepp Forcher lädt in die herrliche Berglandschaft der Dolomiten nach Südtirol ein. Als im Jahr 1909 die erste Trasse der Dolomitenstraße von Bozen nach Toblach im Pustertal ihrer Bestimmung übergeben worden ist, ahnte damals wohl niemand, dass daraus einmal eine Weltattraktion des motorisierten Alpinismus werden würde. Im ladinischen Teil von Südtirol sind die Schwerpunkte Wengen, St. Leonhard, Corvara und der Campolongopass. In Buchenstein wird die mächtige Schlossruine Andraz besucht. Musikalische Begleiter sind das Harfenduo Mirjam und Susanne, die Geschwister Oberhammer und die Osttiroler Geigenmusig.

ALPHA Österreich, das ORF-Fenster in BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, kann über die Satelliten ASTRA 1C (analog) und ASTRA 1H (digital) europaweit empfangen werden: Montag bis Freitag von 21.00 bis 21.45 Uhr, in ORF TELETEXT auf Seite 308 und im Internet unter http://tv.ORF.at/alpha.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Barbara Jagschitz
(01) 87878 - DW 12468
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005