AVISO/Grüne/Fototermin: Protestaktion gegen Rodung in Schönbrunn

Montag, 13. Oktober 2003, 7.00 Uhr, ACHTUNG FOTOREDAKTIONEN!!

Wien (Grüne) - Ab Montag, den 13.Oktober 2003 soll das Zentrum
des Schönbrunner Schlossparks für Wochen zu einer Großbaustelle werden. 252 Großbäume und mehrere Hundert kleinere bzw. Sträucher sollen im Zuge des Austausches der Gartenhecken im Blumenparterre gefällt werden. Art und Zeitpunkt dieser Maßnahme sind unter ExpertInnen umstritten. Daher wollen die Wiener Grünen, am Montag, 13. Oktober 2003, 7.00 Uhr früh durch Protestaktionen auf die umstrittenen Maßnahmen aufmerksam machen.

Der Umweltsprecher der Wiener Grünen, Landtagsabgeordneter Rüdiger Maresch, forderte heute eine Nachdenkpause, während der sich alle Beteiligten und die interessierte Öffentlichkeit an einem "Runden Tisch" treffen und in Ruhe Lösungen finden können. Maresch:
"Eine breite Diskussion zivilisiert die Entscheidungsfindung: Dialog statt Bagger." Maresch erneuerte auch seine Kritik an der Vorgangsweise. So seien viele Interessierte bisher in die Diskussion nicht eingebunden gewesen, und hätten erst im Sommer aus den Medien von den Planungen erfahren.

Zudem seien internationale ExpertInnen, die sich gegen einen sofortigen Totalaustausch der Hecken aussprachen und für eine schrittweise Lösung unter größtmöglicher Schonung des Altbaumbestandes eintraten, nicht mehr zu weiteren Runden eingeladen worden. Maresch: "Bis zum Herbst nächsten Jahres ist ausreichend Zeit, alle Argumente auf den Tisch zu legen." Die im Augarten stehenden neuen Heckenpflanzen könnten durch gärtnerische Maßnahmen (sog. "Verschulen") auch noch in ein bis zwei Jahren zur Verfügung stehen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Grüner Klub im Wiener Rathaus
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003