Joint Venture OeBS - Toshiba Corporation zur Vermarktung von Banknotensortieranlagen

Wien (OTS) - Die Oesterreichische Banknoten- und Sicherheitsdruck GmbH (OeBS) in Wien/Österreich gibt mit heutigem Datum die Gründung eines Joint Ventures mit der Toshiba Corporation in Tokio/Japan bekannt. Ziel dieses Gemeinschaftsunternehmens mit dem Namen OeT Bank Note Solutions GmbH (OeT) ist die weltweite Vermarktung hochtechnologischer Anlagentechnik und Innovationen rund um die Sortierung von Banknoten. Es soll dabei die bekannt starke Innovationskraft und das Know-how beider Partner im Bereich Banknotendetektierung und -sortierung vereint werden.

Die Eigentumsaufteilung der neuen Gesellschaft beläuft sich auf 51 % für die OeBS und 49 % für Toshiba. Der Firmensitz befindet sich in Wien.

Die bisher erfolgreiche Marktstrategie der OeBS, sich als Technologie- und Systemanbieter komplexer Banknotensysteme am internationalen Markt zu positionieren, wird weiterhin konsequent verfolgt. Der Bogen ist damit vom Design, über den Druck und die Endfertigung bis hin zu den Sortieranlagen für Banknoten gespannt. Für letztere wird Toshiba seine jahrzehntelangen Erfahrungen einbringen.

Großes Augenmerk wird seitens des Joint Ventures auf die flexible Lösung der teilweise sehr spezifischen Anforderungen der Kunden aus dem Kreis von Zentralbanken, Banknotendruckereien sowie aus dem allgemeinen Cashhandling gelegt werden.

Die OeT Bank Note Solutions GmbH bietet Hochleistungsmaschinen einschließlich Service für jede Einsatzart an. Die angebotenen Technologien sind modular aufgebaut und können allen qualitativen und kostenrechnerischen Ansprüchen an eine Qualitätskontrolle von neu produzierten Banknoten als auch an eine Echtheits- und Zustandskontrolle von umlaufenden Banknoten gerecht werden.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Banknoten- und Sicherheitsdruck GmbH
Tel.: *43 1 316 90-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014