Cap: "SPÖ lässt in Causa Eurofighter nicht locker"

Typenentscheidung war keine, "weil es die Type damals nicht gegeben hat"

Wien (SK) Die SPÖ stellt heute, Donnerstag, im Bundesrat eine Dringliche Anfrage an Verteidigungsminister Platter zur Eurofighterbeschaffung. Der geschäftsführende SPÖ-Klubobmann Josef Cap betonte in einer Pressekonferenz: "Die SPÖ lässt in der Causa Eurofighter nicht locker." Die Durcharbeitung des Eurofighter-Berichts des deutschen Bundesrechnungshofs werfe eine Fülle neuer Fragen auf, darunter die Frage, wie Österreich eine "Typenentscheidung" für den EADS-Kampfjet treffen konnte. "Weil es die Type damals nicht gegeben hat und heute nicht gibt", so Cap. ****

Diesen Widerspruch werde der Verteidigungsminister aufklären müssen, betonte Cap. Es sei nicht verständlich, dass die österreichische Regierung bei ihrer Entscheidung bleibe. Die Regierung verwende Milliarden Euro "für ein Flugzeug, das nicht verwendbar ist". (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008