Honeder: 318.000 Euro zur Erforschung von Pflanzenöl als Fahrzeugtreibstoff

Energielieferant Rapsöl ist Chance für Umwelt und heimische Landwirtschaft

St. Pölten (NÖI) - Mit der Unterstützung für ein Projekt zur Erforschung von Pflanzenöl als Treibstoff für Kraftfahrzeuge beweist Niederösterreich einmal mehr seinen Platz als Umweltland Nummer 1. So wurden nun für einen Praxistest mit einer Laufzeit von 3 Jahren insgesamt 318.000 Euro zur Verfügung gestellt. So können Erfahrungswerte für den Einsatz von umgerüsteten Dieselkraftfahrzeugen gesammelt werden. Der Einsatz von Rapsöl als Kraftstoff bietet Vorteile für die Umwelt, ist aber auch eine Chance für die heimische Landwirtschaft, stellt LAbg. Karl Honeder fest.****

Ein breit angelegter Flottentest mit 100 PKW aber auch mit Traktoren soll die Möglichkeiten von Pflanzenöl als wirkliche Alternative zu fossilem Diesel untersuchen. Das vor Ort hergestellte Pflanzenöl könnte eine neue Produktionsschiene für die Landwirtschaft eröffnen und die Wertschöpfung im ländlichen Raum steigern, betont Honeder.

Das nun unterstützte Projekt ist ein weiterer Schritt zur besseren Nutzung der heimischen Biomasse als Energielieferant. Gerade im Hinblick auf die bevorstehende EU-Erweiterung sind alle derartigen Vorhaben wichtige Impulse für die Landwirtschaft und für den gesamten ländlichen Raum, die wir auch weiterhin unterstützen werden, so Honeder.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003