ÖAMTC: Wettersturz eingetroffen - über 20 cm Neuschnee

Ötztal wegen Felssturzgefahr gesperrt

Wien (ÖAMTC-Presse)- Der Wettersturz machte sich Sonntagfrüh durch starken Temperaturrückgang und heftige Niederschläge bemerkbar. "Im Westen des Bundesgebietes sank die Schneefallgrenze auf teilweise unter 1.000 Meter. Bis zu 25 cm Schnee war gefallen. Einige Bergstrecken konnten nur mit Winterausrüstung befahren werden. Das Ötztal wurde wegen Felssturzgefahr gesperrt", berichtete ein Mitarbeiter der ÖAMTC-Informationszentrale.

Auf einigen Bergstrecken bot sich den Autofahren ein tief winterliches Bild. Die Verbindungen über den Arlberg, Silvretta, Timmelsjoch und
Großglockner waren nur mit Winterausrüstung befahrbar. "Es stürmt wie im Winter", wurde von der Mautstelle Partenen der Silvrettastrasse die Situation geschildert. Da kaum ein Fahrzeug bereits mit Winterbereifung ausgerüstet war, empfahl die ÖAMTC-Informationszentrale schon vor dem Wochenende wegen des prognostizierten Wetterumbruches bei Fahrten in höheren Regionen Schneeketten im Kofferraum mitzunehmen.

In den Niederungen kam es gebietsweise zu heftigen Regenfällen. Deshalb musste nach Mitteilung der ÖAMTC-Informationszentrale die Ötztal-Straße (B 186) erneut aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Die Gefahr eines weiteren Felssturzes war zu groß. Zwischen Sautens und Ötz wurde eine lokale Umleitung eingerichtet.

(Forts.mögl.)

ÖAMTC-Informationszentrale/KÖ;GO

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001