Wien hat die Sirenenprobe ausgezeichnet bestanden

Es gab nur bei drei Sirenen Teilausfälle - diese werden bereits montags behoben sein

Wien (OTS) - Bei der in ganz Österreich durchgeführten Sirenenprobe hat das Wiener Warn- und Alarmsystem von den 161 überprüften Sirenen nur in drei Fällen Teilausfälle zu verzeichnen gehabt. Die drei mangelhaften Sirenen befinden sich am Favoritner Oberlaaer Platz, in der Pragerstraße in Floridsdorf und im 22. Bezirk in der Breitenleer Straße 268. Alle restlichen Sirenen gaben bei den alle Viertelstunde aktivierten Zivilschutzsignalen, Probe, Warnung, Gefahr und Entwarnung die richtigen und vor allem hörbaren Töne ab. Eine Sirene, und zwar die in der Pöchlarnstraße in der Brigittenau, "schwänzte" beim Test, weil das Gebäude, an der diese angebracht ist, nach Angaben der MA 34 Bau- und Gebäudemanagement, gerade saniert wird.

40 Rückmeldungen am Sirenentelefon bis 13 Uhr

40 Anrufer erkundigten sich bei den Mitarbeitern der Magistratsdirektion Krisenmangement und Sofortmaßnahmen beim Sirenetelefon unter der Wiener Rufnummer 4000 7524 über das Wiener Warn- und Alarmsystem bzw. beschwerten sich über zu leise oder zu laute Signale. Diese Auskunftsstelle ist noch bis 15 Uhr besetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien
Mag. Horst Lassnig
Handy: 0664 441 37 03

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003