Bleckmann: Pflegegeld: "Gusenbauer versucht Hesouns Reformwerk zu konterkarieren"

Wien, 2003-10-04 (fpd) - "Mit seinen gestrigen Überlegungen zum Pflegegeld bewies SPÖ-Chef Gusenbauer einmal mehr, daß die Sozialisten den Schwächsten der Gesellschaft immer mehr wegnehmen wollen. Überdies versucht Gusenbauer damit das Reformwerk Hesouns zu konterkarieren", meinte heute FPÖ-Generalsekretärin Abg. Magda Bleckmann.****

Wenn nun Gusenbauer in seinen Überlegungen nach dem Pflegegeld greifen wolle, bestätige dies ganz klar, daß bei der SPÖ nur mehr reine Technokraten am Werken seien, die ihre Politik nur nach aktuellen Umfragen gestalten würden. "Diese Sozialpolitik a la Gusenbauer ist sicher nicht im Sinne des Vaters des Pflegegeldes und wird auch von der Bevölkerung nicht goutiert", betonte Bleckmann. Solange aber die FPÖ in der Bundesregierung sei, werde es sicher zu keiner Verschlechterung im Bereich des Pflegegeldes kommen, so Bleckmann. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat
Tel.: 0664/1524047

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001