Welttierschutztag: SPÖ freut sich über Einlenken der FPÖ auf SPÖ-Kurs

Nur wegen des morgigen Welttierschutztages plötzlich eine Aufwertung des Tierschutzes zu fordern ist Augenauswischerei

Klagenfurt (SP-KTN) – Dass Landeshauptmann Jörg Haider heute forderte, die Rechte der Tiere zu stärken, ist schon seit Jahren Bestandteil der SPÖ-Politik. "Die SPÖ Kärnten freut, es dass die FPÖ endlich sein Herz für Tiere entdeckt hat. Doch die Frage ist, wieso es ihm erst einen Tag vor dem Welttierschutztag eingefallen ist. Tierschutz nur an diesem Tag großzuschreiben ist Augenauswischerei", fordert die Tierschutzsprecherin der SPÖ im Kärntner Landtag, Hilde Schaumberger, den Tierschutz das ganze Jahr über ernst zu nehmen.

Schon 1996 brachten die Kärntner Sozialdemokraten einen Antrag auf eine Novellierung zur Verbesserung des Tierschutzgesetzes im Kärntner Landtag. Schaumberger fragt sich, wieso Haider erst viele Jahre danach auf die SP-Linie einschwenkt und vorher die Wichtigkeit dieser Frage nicht ernst genommen hatte. Schaumberger hält fest, dass sie und die SPÖ Kärnten die Verankerung des Tierschutzes in der Verfassung unterstützen werden. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kärnten
Pressestelle
Tel.: 0463-577 88 76
Fax.:0463-577 88 86
E-Mail: mario.wilplinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90005