Dritter internationaler KünstlerInnenworkshop in Oslip eröffnet

Prets: "Toleranz ist die Zukunft Europas"

Wien (SK) "Die kulturelle Vielfalt ist ein Merkmal, das Europa auszeichnet. Diese Vielfalt gilt es zu fördern, wobei regionalen und nationalen Traditionen gleichermaßen Raum zur Bewahrung und Entfaltung einzuräumen ist. Erweiterung heißt, diese Chancen erkennen und auch ergreifen", so Christa Prets, Fraktionsvorsitzende im Kulturausschuss des Europäischen Parlamentes bei der Begrüßung der KünstlerInnen aus der "EU-jetzt" und der zahlreichen Gäste. Darunter Landtagspräsident Walter Prior, Kultur-Attaché der Deutschen Botschaft, Rosemarie Merten, Ortspolitiker von Oslip, die Direktoren des Gymnasiums der Diözese Eisenstadt, Mag. Josef Mayer, und des Joseph Haydn-Konservatoriums, Mag. Walter Burian, als Kooperationspartner des Workshops, vom 2. bis 12.Oktober 2003. ****

Das Eröffnungsprogramm, gestaltet von Gerhard Krammer, Komponist und Bereichsleiter Musik, bot zwei burgenländischen Künstlern eine Plattform für ihre Präsentation vor internationalem Publikum. Vom Musiker Dietmar Hellmich war das Tonbandstück "2" zu hören. Tänzer Ronny Malzer beeindruckte mit "Requiem - Jonda" (Choreographie Liz King, Video: Max Biskup).

Für die Gemeinde Oslip richtete Bürgermeister Johann Schumich Grußworte an die TeilnehmerInnen und lud sie zur Begegnung mit der Bevölkerung ein. "Der Workshop findet bereits zum dritten Mal in der Cselley-Mühle statt. Der Ort und die besondere Stimmung und Umgebung der Cselley-Mühle soll sich wie in der Vergangenheit kreativ auf das Schaffen der KünstlerInnen auswirken", sagte der Bürgermeister.

"Als Mosaikstein zur Integration, der ein positives Klima schafft, um gemeinsam die vor uns liegenden Aufgaben zu bewältigen", bezeichnete Walter Prior die internationale KünstlerInnenbegegnung und dankte der Europaabgeordneten Christa Prets für die Initiative, "die das Burgenland zur Nahtstelle im Herzen Europas macht".

"Was erwarten wir uns von der Erweiterung? Was sind wir bereit dafür zu tun?" Diese Fragen stellte Viviane Reding, EU-Kommissarin für Kultur und Bildung per Video-Zuspielung aus dem Europaparlament in Straßburg und "erwartet sich von den Künstlerinnen und Künstlern spannende und neue Sichtweisen".

Beim "Tag der Offenen Fenster", am Sonntag, den 5. Oktober von 11 bis 18 Uhr in der Cselley-Mühle, können BesucherInnen einen Blick in die Ateliers und Studios europäischer KünstlerInnen werfen und den frischen Wind in der Kunst atmen. Atelierführungen gibt es um 12 Uhr, 14 Uhr, 16 Uhr und 18 Uhr. Die Exponate der Workshops 2001 und 2002 werden in einer Verkaufsausstellung präsentiert. "Offenheit, Toleranz und Akzeptanz anderer Kulturen überwindet Grenzen in den Köpfen und sind das Fundament, um die Grenzen in Europa zu überwinden. Toleranz ist die Zukunft Europas, ist die Zukunft der Welt", schloss Christa Prets ihre Begrüßung.

Teilnehmende KünstlerInnen/Länder

Marie Collard (Belgien/Bildende Kunst), Henrik Jakob (Deutschland/Bildende Kunst), Carmen García Bartolomé (Spanien/Bildende Kunst), Francois Poyet (Frankreich/Bildende Kunst), Ciaran Murphy (Irland/Bildende Kunst), Claude Pauly (Luxemburg/Bildende Kunst), Johannes Haider (Österreich/Bildende Kunst), Wolfgang Horwath (Österreich/Bildende Kunst), Sepp Laubner (Österreich/Bildende Kunst), Robert Schneider (Österreich/Bildende Kunst), Hans Wetzelsdorfer (Österreich/Bildende Kunst), Franz Gyolcs (Österreich/Bildende Kunst), Annelie Wagner (Österreich/Bildende Kunst), Sandra Wrann (Österreich/Bildende Kunst), Rui Vasco Pereira de Melo (Portugal/Bildende Kunst), Marianne De Geer (Schweden/Bildende Kunst), Jean Jones(Vereinigtes Königreich/Bildende Kunst), Milan Lukác (Slowakei/Bildende Kunst), Erwin Plan (Dänemark/Musik), Eero Hämeenniemi (Finnland/Musik), Dimitris Dimopoulos (Griechenland/Musik), Georgia Triantafillou (Griechenland/Musik), Gabriella Zen (Italien/Musik), Mayke Nas (Niederlande/Musik), Ronald Malzer (Österreich/Tanz), Gerhard Krammer(Österreich/Musik). (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0023