VP-Ulm an Kopietz: Wiener SP-Stadtregierung hat begrenztes Erinnerungsvermögen

Wien (ÖVP-Klub) "Das Erinnerungsvermögen der Wiener Sozialisten dürfte ebenso stark eingeschränkt sein, wie ihr Blickfeld", meint LAbg. Wolfgang Ulm, Sicherheitssprecher der Wiener Volkspartei. Anders sei es nicht zu erklären, so Ulm, dass die Wiener Sozialisten, allen voran Herr Kopietz, bis dato nicht erkannt hätten, dass heute mehr Sicherheitswachebeamte in Wien unterwegs sind, als zur Zeit das sozialistischen Innenministers Schlögl.

Mehr als 2.500 Wachebeamte versehen in Wien Rayonsdienst. Zudem seien seit dem Jahr 2000 auch 543 Polizistinnen und Polizisten ausgebildet und in den Außendienst ausgemustert worden.

Kopietz möge besser dafür Sorge tragen, das Kompetenzchaos in den eigenen Reihen zu entwirren. Die Sozialistische Stadtverwaltung vollziehe nicht einmal ihre eigenen ortspolizeilichen Verordnungen."Seine Wortspenden in Sachen Sicherheit sind unqualifiziert, nutzen niemandem und sind daher verzichtbar", so Ulm. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001