Schoren baulich und technisch wieder im Top-Zustand

LH Sausgruber und LR Stemer gratulierten zum Abschluss der Generalsanierung

Dornbirn (VLK) – Am BORG Dornbirn-Schoren wurde heute,
Freitag, der Abschluss der Generalsanierung gefeiert. Beim
Festakt gratulierten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Schullandesrat Siegi Stemer zur gelungenen Rundumerneuerung
der Schule. ****

Die Generalsanierung werde dazu beitragen, dass der
erfolgreiche, innovative Weg des BORG Schoren in den
letzten 30 Jahren fortgesetzt werden kann, betonte
Sausgruber: "Den Schülern und Lehrern steht nun ein Gebäude
zur Verfügung, das baulich und technisch wieder auf
neuestem Stand ist. Das kommt dem gesamten Schulbetrieb, insbesondere der Qualität des Unterrichts zugute."

Der Landeshauptmann nahm die Gelegenheit wahr, über den
Stand der IKT-Offensive an Bundesschulen zu informieren:
Von 2001 bis 2003 wurden dafür 2,65 Millionen Euro
investiert, davon 1,9 Millionen Euro vom Land. Vorarlbergs Allgemeinbildende Höhere Schulen verfügen über einen bis
drei EDV-Säle mit Computern, Beamer, Laserdrucker usw.

Die Bauarbeiten am BORG Schoren gingen in mehreren
Phasen und dadurch ohne übermäßige Beeinträchtigung des Schulbetriebes über die Bühne. Neben der Sanierung wurde
durch Aufstockung des Verwaltungstraktes und Bau eines
neuen Mehrzwecksaales das Raumangebot erweitert. Weitere
Neuerungen: Moderne Haustechnik, behindertengerechte
Stiegen und Lifte, eine neu gestaltete Turnhalle und
zusätzliche Verglasungen für mehr Licht in den Klassen und Pausenhallen.

Am BRG/BORG Schoren werden 1.050 Schülerinnen und
Schüler in 40 Klassen von 108 Lehrpersonen unterrichtet. Es
ist damit nicht nur eine der größten AHS in Vorarlberg,
sondern bietet auch ein breites Spektrum an Schulformen:
Zum einen als achtjähriges Realgymnasium, zum anderen als Oberstufengymnasium mit musischem oder bildnerischem
Schwerpunkt oder als Sportgymnasium.
(gw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0015