ÖAMTC: Wettersturz steht am Wochenende bevor

Gefahren des Herbstes nicht unterschätzen, warnt der ÖAMTC. AUDIOS über die Audio Plattform der APA abrufbar.

Wien (ÖAMTC - Presse)- Sehr deutlich wird sich am kommenden Wochenende der Herbst mit einem Wettersturz bemerkbar machen, der sogar Schneefälle bis gegen 800 Meter herab bringen wird. "Rutschiges Laub, böiger Wind, heftige Regenschauer, erste Frostbildungen und Schnee auf Bergstrecken werden zu plötzlichen Gefahrenquellen", warnt Helmut Goldemund aus der ÖAMTC-Informationszentrale die Tücken des Herbstes nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Als Falle kann sich das Laub für die Autofahrer erweisen. Es ist kaum voraus zu sehen, wo zwischen griffigeren Stellen die gefährliche Glätte lauert. Kritisch wird es, wenn die Räder verschiedenen Untergrund haben. Wird dann voll auf die Bremse getreten, kann sich das Fahrzeug eindrehen. Ausnahme: "ABS verhindert auch in dieser Situation, dass das Fahrzeug unlenkbar wird und die Spur verliert", erläutert ÖAMTC- Fahrsicherheitsexperte Franz Wurz. Aber auch mit ABS gilt die Devise, ruhig und defensiv zu fahren und das Lenkrad immer fest in der Hand zu halten.

Audio ABS

Starker Niederschlag ist ein weiteres Problem der Herbstzeit. Heftige Regenfälle sind Ursache von Aquaplaning. Daher bei einsetzendem Regen das Tempo reduzieren und den Sicherheitsabstand zum Vordermann vergrößern. Vorsicht auf kurvigen Strecken. Auf diesen erhöht sich die Unfallgefahr wesentlich. Aquaplaninggefahr lässt sich rechtzeitig erkennen: wenn das Wasser in den Spurrillen steht oder zu Pfützen zusammenrinnt. Regelmäßig sollten Reifen und Bremsanlage überprüft werden. Neue Reifen können dazu beitragen, dass der Bremsweg auch auf nasser Fahrbahn deutlich reduziert wird.

Audio Aquaplaning

Besondere Bedeutung kommt auch der Beleuchtung zu. Als oberste Regel gilt "Sehen und gesehen werden", erinnert Helmut Goldemund
vom ÖAMTC.

In exponierten Lagen ist am kommenden Wochenende mitunter mit erstem Frost und Glättebildung zu rechnen. Besondere Vorsicht ist an schattigen Stellen, wie etwa in Walddurchfahrten, geboten. Aber auch auf Brücken kann es glatt werden. Der Rat der ÖAMTC -Informationszentrale: "Vorausschauend fahren. Oft kann man schon beim Einsteigen in das Auto auf den Straßenzustand schließen, z. B. wenn die Scheiben angelaufen sind". Auch nasses Laub und Tau sind nicht zu unterschätzende Gefahrenquellen. Wichtiger denn je ist es, auf glatten Straßen sensibel zu lenken und abrupte Manöver zu vermeiden.

Audio Bodenfrost
Audio Bremsen bei Glätte

In höheren Lagen ist am kommenden Wochenende mit ersten schneebedeckten Fahrbahnen zu rechnen. Doch wer hat jetzt schon
sein Fahrzeug umgerüstet und Winterreifen montiert?
Die ÖAMTC - Informationszentrale empfiehlt bei Fahrten in höheren Regionen Schneeketten im Kofferraum mitzuführen.

(Schluss)

ÖAMTC - Informationszentrale/GO

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002