Pankl eröffnet Kompetenzzentrum für Luftfahrt und Motorsport

Kapfenberg (OTS) - Pankl, der weltweit führende Anbieter von
Motor- und Antriebssystemen für den Motorsport, luxuriöse Sportwagen und die Luftfahrtindustrie, eröffnete mit 3. Oktober 2003 sein neues Kompetenzzentrum in Kapfenberg. Die offizielle Eröffnung nahm LR Herbert Paierl vor. Ernst Wustinger und Gerold Pankl führten den geladenen Gästen bei einem Rundgang durch die Produktion die Innovationskraft und Technologie des Kompetenzzentrums vor Augen.

Das neue Kompetenzzentrum ist ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des steirischen High-Tech-Unternehmens. Das Pankl-Team berechnet, konstruiert, produziert und testet in diesem Kompetenzzentrum Antriebssysteme für die Luftfahrt und den Motorsport. Der Luftfahrt und dem Rennsport liegt der Anspruch nach höchster Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leichtigkeit der verwendeten Materialien zu Grunde. Die Entwicklung vom Komponenten- zum Systemlieferanten steht im Mittelpunkt des Kompetenzzentrums. Der exklusive Kundenkreis kann mit einzelnen Bauteilen, Baugruppen oder einem kompletten Antriebssystem (z.B. Fahrwerk) ausgestattet werden. Im Kompetenzzentrum bietet das Unternehmen seinen Kunden einen weltweit einzigartigen Teststand. Antriebssysteme für den Motorport und die Luftfahrt werden unter härtesten Bedingungen getestet. Im Testzentrum können die Belastungen jeder F1-Strecke simuliert werden. "Geschwindigkeit stellt höchste Anforderungen an Mensch und Material. Perfektion bis ins letzte Detail ist daher eine unabdingbare Prämisse für uns als High-Tech Lieferant. Unsere Kunden vertrauen auf die hohe Qualität unserer Produkte", sagte Pankl-CEO Ernst Wustinger bei der Eröffnung. Rennteams von der Formel 1 bis hin zur DTM und Produzenten von luxuriösen Sportwagen wie Ferrari oder Porsche werden von Pankl beliefert. Im Bereich Motorsport sind die Entwicklung eines eigenen Getriebes sowie die Weiterentwicklung des Antriebsstranges die aktuellen Projekte des Kompetenzzentrums. Für die Luftfahrt produziert die Niederlassung in Kapfenberg vor allem Heckrotorwellen für Kunden wie Eurocopter und Sikorsky.15 Projekte in der Luftfahrt werden derzeit bearbeitet. In das 6.900 Quadratmeter große Werksgelände wurden 8,5 Millionen Euro investiert, 139 Mitarbeiter sind hier beschäftigt. An den Standorten in Österreich beschäftigte das Unternehmen per 30. Juni 2003 402 Mitarbeiter. Im Vergleich zum 30. September 2002 bedeutet dies einen Anstieg um 36 Prozent oder 108 Mitarbeiter. An allen Pankl-Standorten in Österreich, England, USA und Japan arbeiten 542 Mitarbeiter. 2002 wurde ein Konzern-Umsatz von 61.5 Millionen Euro erwirtschaftet.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.pankl.com oder http://www.pankl-ir.com

Rückfragen & Kontakt:

Investor Relations
Mag. Heidrun Sölkner
Tel.: 0043 38 62 33999-114
ir@pankl.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003