Kronberger: Klare Unterstützung für Forderung der Anti-Atom-Organisationen

Bevölkerung muß über Zukunft der Atomenergie in Europa mitentscheiden dürfen

Wien, 2003-10-03 (fpd) - "Ich stehe voll und ganz hinter der Forderung nach einer Volksabstimmung zur europäischen Verfassung", deklariert FPÖ-EU-Abgeordneter Dr. Hans Kronberger. "EURATOM darf nicht an den Bürgern vorbei in die Verfassung geschmuggelt werden. Die Bevölkerung hat ein Recht auf Mitentscheidung, immerhin handelt es sich hier um eine der wichtigsten Zukunftsfragen Europas." ****

Kronberger: "Die Zukunft von EURATOM muß klar sein, bevor es eine neue Verfassung gibt. Dafür brauchen wir eine Revisionskonferenz, deren Ergebnis noch vor den Ratifizierungsprozessen vorliegt. Das ist unsere letzte Chance, für die Bürger eine Kehrtwende in der europäischen Atompolitik durchzusetzen."

Eine umfassende Reform des EURATOM-Vertrags müsse, so der Abgeordnete, EURATOM unter die Kontrolle der nationalen Parlamente und des Europäischen Parlaments stellen, sicherstellen, daß die Gelder nur noch für Sicherheitsmaßnahmen, Stillegung und Endlagerung verwendet werden, und ein schrittweises Auslaufen des Vertrags vorsehen. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Büro MEP Dr. Hans Kronberger
Mag. Anne-Catherine Simon, Tel. +43/1/40110-5891

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001