Alte Schmiede: Roul Schrott zu Gast

Wien (OTS) - Der neue und bereits vielerorts sehr positiv besprochene Roman Roul Schrotts "Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde" (Hanser Verlag 2003) steht kommenden Sonntag (5.10.) auf dem Programm der Alten Schmiede. Ort der literarischen Vorstellung und Befragung ist diesmal aus räumlichen Gründen das Volkstheater. Inhaltlich geht es um eine winzige Insel im Ozean, auf der sich nicht nur die Lebensläufe von vier Menschen widerspiegeln, sondern auch in opulenter Art und Weise - der neue Roman umfasst 720 Seiten - die 500jährige Geschichte der Insel nacherzählt wird. In der Literaturbesprechung der "Zeit" zeigte sich Jochen Jung "begeistert", in der Neuen Zürcher Zeitung feiert Franz Haas das neue Buch als "Weltliteratur" und Andreas Dorschel in der "Süddeutschen Zeitung" zeigte sich beeindruckt von der sprachlichen Kraft Schrotts. Näheres ist auch unter http://www.perlentaucher.de/ nachzulesen.

Roul Schrott wurde 1954 geboren und wuchs in Tunis und Landeck auf. Er studierte Sprachwissenschaft in Innsbruck, Norwich, Paris und Berlin. Zu seinen weiteren Romanen zählen "Finis Terrae" (1995) und "Die Wüste bei Lop Nor" (2000). Für Schlagzeilen sorgte Schrott auch mit seiner lyrischen Anthologie "Die Erfindung der Poesie" (1997).

o Termin: Sonntag, der 5. Oktober 2003 Ort: Volkstheater ( http://www.volkstheater.at/ ) Kartenreservierung: 524 72 63, oder 524 72 64 Beginn: 11 Uhr

(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009