"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Leiden als Tabu?" (Von Monika Dajc)

Innsbruck (OTS) - Der Reigen im Vatikan anstehender Festlichkeiten mit Selig- sowie Heiligsprechungen und neuen Kardinälen lässt die Spekulationen um den Gesundheitszustand des Papstes erneut anschwellen. Zum Weg der Offenheit konnte man sich in der Umgebung von Johannes Paul II. noch nicht durchringen. Auch nicht zum Fazit, dass im weltumspannend ausgelegten Unternehmen Vatikan manche Zeichen beharrlich auf Stillstand stehen, hinter den Kulissen um Macht und Einfluss gerungen wird. Dies ist doppelt bedauerlich und weit unter der historischen Dimension dieses Mannes des Friedens und der berührenden Menschlichkeit.
Laien üben sich in Ferndiagnosen. Halbe Wahrheiten und ganze Lügen so genannter informierter Kreise machen immer wieder die Runde. Wagt sich ein Kirchenvertreter einmal an das Tabu, vom Leiden und seinem möglichen Ende offen zu sprechen, dann erfolgt seit Jahr und Tag, zuletzt bei Wiens Erzbischof Schönborn, binnen Stunden eine entschärfende Interpretation.
Der leidende Papst ist Vorbild und Ermutigung für Millionen Kranke und Gebrechliche rund um den Erdball. Mit Disziplin bewältigt er seine Aufgaben, mit Hingabe die gewaltigen Strapazen des Amtes. Der Greis mit wachem Geist, Spiritualität und moralischer Autorität vermittelt auf unmittelbare Weise viele nur allzu oft ausgeblendete Facetten des Lebensherbstes. Und er ist wohltuender Gegenpol einer auf Höchstleistungen fixierten Zeit.
Viele Gläubige möchten Johannes Paul II. gerne gönnen, wozu in den Diözesen Oberhirten, die das 75. Lebensjahr überschritten haben, verpflichtet sind: Zum Rückzug. Wiederholt hat Johannes Paul II. indes darauf verwiesen, dass es ausschließlich Sache Gottes sei, ihn abzuberufen. Und der Mystiker auf dem Stuhl Petri zeigt auch keine Scheu, über seine Gedanken an den Tod zu sprechen.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 04 03/ DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001