Industrie: Jetzt aus ÖBB wettbewerbsfähiges Unternehmen machen

IV unterstützt Pläne zur ÖBB-Reform - Überlebensfähige österreichische Bahn am europäischen Markt nur durch Reform möglich

Wien (OTS) - (PdI) Grundsätzliche Zustimmung zu den Plänen der Bundesregierung für die ÖBB-Reform kommt von der Industriellenvereinigung (IV): "Die Industrie als wichtiger Kunde für die Bahn weiß, wie nötig wir eine wettbewerbsfähige ÖBB haben. Die geplante Neustrukturierung sollte entscheidend mithelfen, dass die ÖBB im Gütertransport ein wettbewerbsfähiges, europäisches Unternehmen wird", betonte der Generalsekretär der Industriellenvereinigung, Dkfm. Lorenz Fritz. Wie alle Österreicherinnen und Österreicher will die Industriellenvereinigung eine überlebensfähige österreichische Bahn am europäischen Markt. Dies wird nur durch eine umfassende ÖBB-Reform möglich sein.

Dabei gelte es vor allem auch in Bezug auf die Ausdehnung des transeuropäischen Netzes auf den neuen, rasch wachsenden Wirtschaftsraum in den Nachbarstaaten Österreichs unsere Chancen zu nützen. Dies heißt - neben der Neustrukturierung der ÖBB und Abschaffung von unhaltbaren Sonderregelungen - aus Sicht der Industrie auch:

· Erhöhung der Transparenz bei öffentlichen Transferleistungen zugunsten der ÖBB
· Mittelfristige Entlastung des Steuerzahlers durch Forcierung der Nutzung der Schienenkapazitäten
· Sicherstellung der langfristigen Investitionskraft der ÖBB und · dass das Management wie in jedem normalen Unternehmen agieren kann

Jetzt sei die einmalige Chance gegeben, dass die Bundesbahnen in ein zeitgemäßes Unternehmen umgewandelt werden. "Wir müssen diese Chance am Vorabend der EU-Erweiterung und angesichts der Umsetzung des EU-Richtlinienpaketes zur Schienenliberalisierung im Sinne des Wirtschafts- und Infrastrukturstandortes Österreich nützen", betonte IV-Generalsekretär Fritz.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0002