Fortführung der Metallwerk Bühl KG in Aussicht

Land Kärnten übernimmt Ausfallshaftung - Aufträge und Arbeitsplätze zwischenzeitlich gesichert

Klagenfurt (LPD) - Wirtschaftsreferent LHStv. Karl Pfeifenberger
gab heute (Samstag) bekannt, dass das Land Kärnten für die in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratene Metallwerk Bühl KG eine Ausfallshaftung in Höhe von 250.000 Euro zwischenzeitlich übernehmen werde. Damit könnten nicht nur die derzeitigen Aufträge mit einem Volumen von zwei Millionen Euro bearbeitet, sondern auch die Gehälter der Mitarbeiter ausbezahlt werden, betonte Pfeifenberger.

Weiters werde der Wirtschaftsreferent Gespräche mit mehreren potentiellen Investoren, die an einer Fortführung des Betriebes interessiert sind, führen. Das Metallwerk, welches unter anderem Alugussteile für den Autohandel und Maschinenbau herstellt, soll mit Hilfe eines Investors auf ein neues solides finanzielles Fundament gestellt werden, betonte Pfeifenberger. Das Konzept sei erfolgversprechend, denn das Unternehmen könne auf eine gute Auftragslage verweisen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001