Kräuter: "Strompreiserhöhung ist eine Zumutung!"

"Bevölkerung wird für Misswirtschaft zur Kassa gebeten"

Wien (SK) Scharfe Kritik übt der steirische SPÖ-Abgeordnete und Rechnungshofsprecher Günther Kräuter an der dieser Tage von der ESTAG-SSG an die steirischen Haushalte schriftlich mitgeteilten Strompreiserhöhung mit 1.1.2004. Kräuter: "Obwohl von der Regierung im Zuge der Stromliberalisierung Preissenkungen versprochen worden sind und die Netztarife jährlich um 2,5 Prozent niedriger sind, wird der steirische Strompreis um weitere 2,5 Prozent hinaufgeschnalzt. Allein die Warmwasserbereitung eines Durchschnittshaushaltes wird jährlich 13,60 Euro zusätzlich kosten." ****

Kräuter fordert den zuständigen Landesrat Herbert Paierl auf, die Strompreiserhöhung sofort zu stoppen. "Herr Paierl, handeln Sie! Der Verdacht liegt auf der Hand, dass die für ein misslungenes Prestigeprojekt verschleuderten 50 Millionen Euro im Energiepark Donawitz auf dem Weg einer Strompreiserhöhung wieder hereinkommen sollen. Ich protestiere seitens der SPÖ dagegen, dass für die durch haarsträubendes Missmanagement entstanden Millionenverluste die kleinen Leuten zur Kassa gebeten werden sollen", sagte Kräuter am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

Abschließend erinnert Kräuter Landesrat Herbert Paierl, der nun plötzlich von nichts wissen will, an eigene Aussagen zu der sich bereits seit einiger Zeit abzeichnenden "katastrophalen Situation" bei der ESTAG-Tochter "Energiepark Donawitz": "Beteiligungsreferent Herbert Paierl hat bereits am 3. Juli bei einer Krisensitzung in der ESTAG selbst Aufklärung über den Energiepark Donawitz gefordert. Ganz offensichtlich versucht nun Paierl die Angelegenheit unter den Teppich zu kehren und die gigantischen Verluste von den privaten Stromkunden ungefragt begleichen zu lassen", so Kräuter. (Schluss) wf/mp

Rückfragehinweis: NR Kräuter 0664/1318872

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001