Blecha in Straßburg: Konzertierte Aktion für Wertschöpfungsabgabe in ganz Europa Gebot der Stunde

Wien (SK) Einen flammenden Appell zur gesamteuropäischen Einführung der Wertschöpfungsabgabe richtete heute der Präsident der Europäischen Seniorenorganisation (ESO), Karl Blecha, bei einer Sonder-Tagung des Europarates in Straßburg an die Abgeordneten. ****

Blecha forderte vor den sozialdemokratischen Teilnehmern "eine konzertierte Aktion und Diskussion zur Einführung der Wertschöpfungsabgabe und die sofortige Aufnahme in die europäische Agenda". Blecha: "In ganz Europa wird über die Zukunft der Sozial-und Altersversorgungssysteme debattiert und reformiert. Der nach wie vor rasante technologische Fortschritt macht es untragbar, dass die alleinige Finanzierung von Sozialleistungen über Löhne und Gehälter erfolgt!"

Für Blecha ist es "ein Gebot der Stunde, alle Elemente des wirtschaftlichen Erfolges von Unternehmen zur Finanzierung der Gesundheits- und Altersvorsorgungssysteme sowie der Arbeitslosenversicherung heranzuziehen". (Schluss) wf/mm/mp

Rückfragehinweis: Andy Wohlmuth, Pensionistenverband Österreichs, Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 01 313 72 31

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001