Mobile Jugendarbeit in Mödling erfolgreich

Hilfe für gefährdete Jugendliche

St. Pölten (NLK) - Die Mobile Jugendarbeit (MOJA), die es seit
2001 im Bezirk Mödling gibt, läuft äußerst erfolgreich: Gestern konnte in der Jugendberatungsstelle "Waggon" Bilanz gezogen werden. MOJA ist eine Streetwork-Einrichtung für die Gemeinden Wiener Neudorf, Laxenburg und Maria Enzersdorf. Von Sozialarbeitern wird eine umfassende Jugendberatung vor Ort geboten. MOJA soll Jugendliche ansprechen, die aus sozialen Randschichten kommen, gefährdet sind, Suchtgifte zu konsumieren oder in die Kriminalität abzurutschen. Außerdem werden auch Jugendanliegen in der Öffentlichkeit vertreten und Freizeitmöglichkeiten angeboten.

"Die Mobile Jugendarbeit ist in Niederösterreich an vielen Standorten etabliert und hat sich bewährt", betonte Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop. Die Kooperation mit der öffentlichen Jugendwohlfahrt und mit privaten Jugendeinrichtungen werde weiter ausgebaut. Prokop: "Prävention ist eine wichtige Säule in der Jugendarbeit."

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001