500 Euro für die erste eigene Wohnung!

SP-Jugendkampagne: Starthilfe für Junge in Oberösterreich

Linz (OTS) - Bildungsoffensive, mehr leistbare Freizeitangebote
und eine Starthilfe von 500 Euro für die erste eigene Wohnung. Mit diesen Missionen tourte das "Team003" zusammen mit der SPÖ-Jugendkandidatin Jasmine "Jazz" Chansri acht Wochen lang durch Oberösterreich. Auf der Bädertour, bei Sommerkinos, bei JungwählerInnenparties und vielen Gelegenheiten mehr traf sie über 10.000 junge Wählerinnen und Wähler. Mittels SMS-Voting konnten sie mitstimmen, welches der drei zentralen Themen ihnen am wichtigsten ist. Die offene Zustimmung zur SP-Jugendkampagne war enorm, kein Wunder daher, dass mehr als 3.400 SMS eingetroffen sind, und das Ergebnis ist deutlich: 53% stimmten für "START", 27% für "BILDUNG" und 20% für "FREIZEIT"!

Mit Jasmine Chansri freut sich Erich Haider über die große Resonanz auf die SP-Jugendkampagne und stellt klar: "Die Forderung nach einem 500-Euro-Zuschuss vom Land für die erste eigene Wohnung ist ein wichtiger Teil unseres Wahlprogramms. Wir werden diese Forderung sicher nach der Wahl umsetzen!"

Jasmine Chansri: "Erich Haider ist wirklich der einzige, der die Forderungen der Jugend aktiv aufgreift und nicht wie andere als lieb, nett und irrelevant abtut! Und es ist an der Zeit, dass für die Jugend etwas passiert!" Erich Haider stimmt zu und zeigt auf: "Die aktuellen Jugend-Arbeitslosenzahlen vom August sind wieder alarmierend: Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren ist im Vergleich zum Vorjahr um 21,7% gestiegen. Wieder fehlen 1.000 Lehrstellen. Da kann man nicht einfach sagen, anderswo ist es noch schlimmer, da muss man etwas tun! Wir brauchen eine Bildungsoffensive, eine Lehrstellenoffensive und mehr Chancen für junge Frauen!"

Chansri ist überzeugt: Wenn man die Anliegen der Jugend ernst nimmt, dann nimmt auch die vielzitierte "Politikverdrossenheit" der Jugend ab. "Ich habe in den letzten Wochen mit tausenden jungen Wählerinnen und Wählern gesprochen. Dabei habe ich nicht den Eindruck gehabt, dass sie generell kein Interesse an Politik haben. Aber viele sind durch die hohe Jugendarbeitslosigkeit, durch die Studiengebühren oder durch den Pensionsraub von der Politik enttäuscht. Das müssen wir wieder ändern!"

Erich Haider freut sich über das große Engagement der Jugend: "Ich bin stolz darauf, dass so viele Junge wie noch nie für die SPÖ kandidieren und im Wahlkampf mithelfen. Die SPÖ wird auch in Zukunft auf die Kraft der Jungen setzen!

Fotos bei Rudolf Brandstätter (rubra) abrufbar!

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002