Posch begrüßt Vorschlag Haiders für zweisprachige Schulen!

Enge Zusammenarbeit mit Friaul positiv!

Wien (SK) Der Kärntner SPÖ-Abgeordnete Walter Posch begrüßte heute den Vorschlag des Kärntner Landeshauptmannes Haider italienisch-deutschsprachige Schulen zu gründen. "Diese Ankündigung ist durchaus als positiv zu bewerten", betonte Posch. Gleichzeitig forderte Posch Details über die geplanten Projekte. Wann soll der zweisprachige Unterricht beginnen und welche Schulen sind dafür vorgesehen? Das seien nur einige der Fragen, die sich stellen und die bislang noch unbeantwortet sind. Posch betonte, dass dieses Vorhaben die Zusammenarbeit mit der Region Friaul sicherlich verstärken wird. ****

Zu den Aussagen des Präsidenten von Friaul, dass sich Haider geändert hätte, stellte Posch fest, dass Veränderung ein Merkmal der menschlichen Entwicklung sei. Unbestritten bleibe bei aller Veränderung allerdings, dass Haider und seine FPÖ durch hetzerische und auf primitive Neidinstinkte basierende Politik großgeworden sei. "Diese Politik, und das zeigen die Wahlniederlagen der letzten Jahre, ist jedoch an der Realität gescheitert." (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010