SPNÖ-Parteitag V: Wahlaltersenkung von Parteitag beschlossen

Politik hat die Pflicht Jugendlichen Chancen zu eröffnen

Krems (SPI) - Beim 38. Landesparteitag der SPNÖ wurde mit überwältigender Mehrheit die Forderung nach einer Wahlaltersenkung beschlossen. Die SPNÖ wird sich somit in allen politischen Entscheidungsgremien für das "Wählen mit 16" einsetzen. Dazu SPNÖ-Landesgeschäftsführerin LAbg. Karin Kadenbach: "Jede Initiative, in welcher die Gesellschaft und mit ihr die Politik ihre Verantwortung gegenüber der Jugend wahrnimmt, ist zu begrüßen. Der Jugend Chancen zu eröffnen bedeutet allerdings auch Jugendlichen das Recht zur Mitbestimmung zu ermöglichen."****

Kadenbach begrüßt daher die Entscheidung des Parteitags zur Wahlaltersenkung auf sechzehn Jahre. "Die Erfahrungen im Burgenland und in Graz zeigen uns, dass unsere Initiative zur Wahlaltersenkung auf jeden Fall der Weg der Zukunft ist", so die Parteimanagerin. Der Stellenwert von Jugendlichen in unserer Gesellschaft gehöre gehoben,damit die Rechte der jungen Menschen, ihre Ausbildung und ihre Chancen gesichert seien. "Jugendliche sollen dort wo sie leben, lernen und arbeiten mitbestimmen können, dafür brauchen sie aber mehr Rechte und auch Ansprechpersonen. Nur so können Jugendmitbestimmungsmodelle ernsthaft umgesetzt werden", so Kadenbach abschliessend. (Schluss) alu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Kommunikation
Alexander Lutz
02742 - 2255 146
alexander.lutz@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005